Amtsgericht Flensburg : Profil gesperrt: Autor Amed Sherwan klagt gegen Facebook

23-13374880_23-78006011_1456829164.JPG von 05. Februar 2021, 15:39 Uhr

shz+ Logo
Amed Sherwan veröffentlichte die Fotomontage mit der wehenden Regenbogenfahne über dem islamischen Heiligtum Kaaba in Mekka, um auf Homophobie in der muslimischen Gemeinschaft aufmerksam zu machen.

Amed Sherwan veröffentlichte die Fotomontage mit der wehenden Regenbogenfahne über dem islamischen Heiligtum Kaaba in Mekka, um auf Homophobie in der muslimischen Gemeinschaft aufmerksam zu machen.

Der Ex-Moslem wirft dem Netzwerk vor, seine Profile bei Instagram und Facebook allein wegen vieler Meldungen gesperrt zu haben.

Flensburg | Man würde gern den oft bemühten Vergleich von David gegen Goliath heranziehen, wenn es hier nicht um eine religionskritische Sache ginge. Genauer gesagt um das Recht, Probleme mit Religionen in Sozialen Medien anzusprechen - und allzu überholte Moralvorstellungen anzuprangern, ohne dafür gleich bei Facebook oder Instagram gesperrt zu werden. Ex-Moslem ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen