Beliebtestes Chorwerk in Glücksburg : Probe im Video: Carmina Burana Open Air mit über 250 Stimmen

Kunst und Klang ist ihre Welt: Kabir Bäter und Ronald Balg kümmern sich um die Stimmen der „Carmina Burana“.
Kunst und Klang ist ihre Welt: Kabir Bäter (links) und Ronald Balg kümmern sich um die Stimmen der „Carmina Burana“.

Chöre und zehn virtuose Solisten aus der Region bereiten großes Spektakel am Schloss Glücksburg vor – die Gesamtleitung hat Ronald Balg.

walther-antje-20170915-75r_6556 von
21. Juni 2019, 06:58 Uhr

Flensburg | Ausgerechnet in der Bibliothek eines Klosters, des Klosters Benediktbeuern, wurden die Texte aus dem 11. und 12. Jahrhundert entdeckt. Es wird getrunken, sich betrunken, geliebt. Eine Ausgabe der Anthologie von 1847 inspirierte den Komponisten Carl Orff, der Texte auswählte, zu seinen machte und vertonte. Uraufführung der „Carmina Burana“, den „Beurer Liedern“, war 1937.

Natürlich geht es um Liebe

Im meist aufgeführten, sehr rhythmischen Chorwerk gehe es um die profane Liebe, die junge, die reife Liebe, die Liebe in der Transzendenz, sagt Ronald Balg. Er hat die große Aufgabe der Gesamtleitung für die beiden Aufführungen des „Carmina Burana Open Air“ am Schloss Glücksburg am 21. und 23. Juni. Das bedeutet, „weit über 250 Sänger“ und zehn Musiker zusammenzubringen. Ronald Balg zieht diese Version jener mit Orchester vor, weil hier der Chor im Vordergrund stehe, sagt Balg, der unter anderem den Grundhofer Gesangverein leitet.

Der Männerchor bekommt Gesellschaft vom 50-köpfigen Kinderchor, dem neuen Jugendchor (Motto: „Kein Bock auf langweilig“), 120 Stimmen des Projektchors Flensburg, dem Hochschulchor Flensburg und dem Gospelchor aus Nordhackstedt.

 

Männer-, Projekt- und Hochschulchor „proben regelmäßig mit uns“, erklärt Kabir Bäter, freiberuflicher Stimmbildner, so wie sein Partner Ronald Balg. Beide haben in der Wrangelstraße ein Universum für Kunst und Klang geschaffen. Ihre pädagogische Ausbildungsstätte beherbergt unter einem Dach das Institut für atemzentrierte Stimmbildung und den „konzert-raum-flensburg“.

Hier kann man noch was gestalten. Ronald Balg, Gesamtleitung des Carmina-Burana Open Air
 

Die Nordhackstedter proben mit Anja Fuchs, der Frauenchor in Grundhof mit Gisela Schmidt und der Kinderchor mit Susanne Fenselau, zählt Bäter auf. Die Gesamtproben beginnen Ende März und „sind dafür da, um alles zusammenzuführen“, sagt er. Das ist die Herausforderung für Ronald Balg. Er hat in Berlin Kirchenmusik und Gesangpädagogik studiert und danach lange nur im Profibereich gearbeitet. Und habe sich für seinen eigenen Weg entschieden, der nach Flensburg führte. „Hier kann man noch was gestalten“, sagt Balg, der leidenschaftlich gern mit Laien arbeitet.

Namhafte Musiker aus der Region

Aus einigen seiner Schüler sind inzwischen Profis geworden, mit einigen gibt es ein Wiederhören beim Open Air der Carmina Burana am 21. und 23. Juni. Mit der Sopranistin und Gesangpädagogin Anne-Sophie Balg zum Beispiel. Sie ist wie ihr Vater in Berlin und Flensburg zu Hause und hat auch in der Hauptstadt studiert. Solisten sind zudem die Brüder Jonas und Lukas Böhm, beide Flensburger. Während Jonas seit der Spielzeit 2018/19 zum Ensemble der Staatsoper Hannover gehört, ist sein Bruder Lukas soeben Professor für Schlagzeug an der Hochschule für Musik und Tanz Köln/Wuppertal geworden.

Pianistin Heinke Schulz kommt aus der Region und ist dabei, Marina Mitrovski, ebenfalls Pianistin, ist soeben an die Förde gezogen. Ziad Nehme verstärkt die Solisten und ist unter anderem Gastsänger der Hamburger Staatsoper.

Schon einmal gab es die Carmina Burana unter Ronald Balgs Leitung – vor fünf Jahren mit 180 Stimmen, in etwas anderer Besetzung und auf Gut Lundsgaard – sie wurden euphorisch aufgenommen. Gute Vorzeichen für dieses Spektakel.

„Carmina Burana Open Air“ am Schloss Glücksburg am 21. Juni (Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr) und 23. Juni (Einlass 16 Uhr, Beginn 17 Uhr). Karten für die nummerierten Sitzplätze gibt es ab sofort in den Kundencentern des sh:z, an vielen Vorverkaufsstellen und hier online auf deinticket.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen