zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

20. August 2017 | 00:47 Uhr

Süderlügum : PKW kollidiert mit Kranwagen

vom

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind auf der B5 zwischen der dänischen Grenze und Süderlügum am Nachmittag drei Menschen schwer verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen hielt der Fahrer eines VW Busses auf der B5 an, um ein vor ihm fahrenden PkW abbiegen zu lassen. Der 24 jährige Fahrer eines PKW aus Dänemark erkannte dies offenbar zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, er fuhr dem VW Bus bei niedriger Geschwindigkeit ins Heck. Dabei geriet der dänische PkW ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrbahn.

Ein aus Richtung Dänemark kommender Schwerlastkran konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und überrollte den PKW im Frontbereich. Da zunächst alle Insassen des PKW eingeklemmt waren, wurden die Feuerwehren aus Süderlügum und Leck mit hydraulischem Rettungsgerät alarmiert. Ersthelfer waren jedoch sofort zur Stelle und holten die drei Insassen des dänischen PKW aus ihrem Fahrzeug.

Nach einer Erstversorgung vor Ort wurden die Verletzten mit Rettungswagen nach Flensburg und Niebüll gebracht. Der Fahrer des Krans blieb unverletzt und kam mit einem Schrecken davon. Er war gerade unterwegs zu einem anderen Unfall, bei dem ein Schwertransport in den Graben gerutscht war.

 

zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2014 | 18:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen