zur Navigation springen

Flensburg : Paket mit radioaktivem Inhalt verschwunden

vom

Nach der Auslieferung von Möbeln in Flensburg vermisst die Angestellte einer Spedition ein Paket. Der Inhalt: radioaktives IOD123, bestimmt für ein Krankenhaus.

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2014 | 16:17 Uhr

Die Polizei in Flensburg sucht nach einem Paket mit radioaktivem Inhalt. Einer Angestellten einer Spedition aus Neumünster sei am Donnerstagmorgen gegen 8.30 in der Rathausstraße gefährliche Ladung abhanden gekommen, teilt die Polizei mit. Die Frau, die Möbelstücke auslieferte, erstattete gegen Mittag Anzeige bei der Polizei in Neumünster.

Seit der Lieferung fehlt ein Paket mit den Maßen 15 x 15 x 15 Zentimetern, gekennzeichnet mit der Markierung „radioaktiv“. In dem Paket ist eine Ampulle mit 2,5 Millilitern IOD123, die für ein Flensburger Krankenhaus bestimmt war.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Unterschlagung ein. Möglicherweise hat ein Unbekannter in einem günstigen Moment das Paket von der Ladefläche des Lieferwagens entwendet.

Die Polizei warnt davor, die Ampulle zu öffnen oder zu beschädigen. Der Inhalt ist giftig, der Stoff ist als Gefahrgut klassifiziert. „Bei Kontakt alarmieren Sie den Notruf 112 und suchen Sie unverzüglich ärztliche Hilfe“, schreibt die Polizei, die außerdem Zeugen sucht. Hinweise nimmt die Polizei in Flensburg unter der Telefonnummer 0461/484-0 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen