Flensburger Förde : Nun auch türkises Wasser in Sonwik und Wassersleben – beißender Gestank im Hafen

shz+ Logo
Türkis wie am Mittelmeer: Die Förde.

Türkis wie am Mittelmeer: Die Förde.

Kies, kleine Steine und abgestorbene Algen sorgen in weiten Teilen der Förde für eine untypische Wasserfärbung.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

JulianHeldt_5837.jpg von
15. September 2019, 14:26 Uhr

Flensburg | Nach dem Hafenbecken haben sich weitere Teile der Flensburger Förde türkis gefärbt. Inzwischen erinnert das Wasser auch in Sonwik, Fahrensodde und Wassersleben an die Küsten im Süden Europas oder der Kari...

bFrlesgnu | aNch mde knHenebfeac hbaen ihsc wreitee eieTl erd esblnregurF rdeöF stikür f.äbegrt Iwhncsizne nnirrtee ads sWesra uahc in Snki,ow snaedoFdreh dnu eeWlsnrabses an edi stüKen mi Sneüd sEourap rdoe red Ki.arbki

:srlteenWeie Wmrua hics dsa rWaess mi Fuenrelsrgb nfHae ikrsüt räegfbt hat

duGnr für ide nägFurb ist laut erd Sttad rFegblnus aenrgotsnen a.eitSetnigdmrne eBi ismdee ndwree esKi dun ekelni eteinS hrucd ghetfie drghäeNeliecs ni die Fedrö gpü.tels eAbr huac ebgbeensotar nlgeA gonsre für eine gnäbrFu eds sWse.rsa

ieer:leWnets anumgfaeselStofr ni erd eErdkönerrfc hutB:c cFhesi ebmnomek ineek fLtu hemr

aD edi Agenl emd saerWs auhc ffteuoasSr ,inentheze nnak edsi frü Fceshi ähhfrciegl nw.eder De„r eiWüdtSsdw-n hta duaz ürth,feg ssad ide eeobr aeictWsshrshc kgrücdeutars iwrd ndu eid nereut hsitcrasWshce nahc nboe mmt,ok“ lätekrr drceaShestptr eCsnmel Tdfhreoensc nei isweeter ml.Pobre Dei neutre asseiWcshrhct rgfvtüe ebrü nigew ertaoS.uffs

 

ssaD esdi in der esnuelrFrbg Föder rde Fall tis, ebnegel hncti nur eid rmetehnevr dueFn vno onett nsF,eihc esonndr cauh ine reneßdebi aksGnet ma aHen.f

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen