zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 03:28 Uhr

Notlandung auf der Maiskoppel

vom

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Klappholz | Am Sonntagnachmittag war Johannes Loers gegen 14 Uhr mit seinem einsitzigen Segelflugzeug in St. Michaelisdonn gestartet. Er ist Student in Flensburg und wollte rechtzeitig zum Überlandflug-Wettbewerb "Förde-Cup" (Himmelfahrt und Pfingsten) mit seinem Flieger in der Fördestadt sein. Sein Ziel war Schäferhaus, wo er das Fluggerät parken wollte. Doch nach knapp drei Stunden war seine Reise vorzeitig zu Ende: Über Klappholz bei Böklund wurde das Wetter immer schöner, die kleinen Quellwolken verschwanden - und damit blieb auch die nötige Thermik aus. Die Maschine gewann keine Höhe mehr, und so sah sich der junge Pilot nach einer Schleife zur Notlandung gegen den Wind gezwungen. Auf einer frisch gedrillten Maiskoppel brachte Loers seinen Flieger unbeschädigt zum Stehen. Vom Schäferhaus kam schließlich ein Trupp mit langem Anhänger, die Flügel wurden eingeklappt, das Fluggerät verstaut. Auf der Straße erreichte es letztendlich sein Ziel - und der Student noch rechtzeitig die erste Vorlesung am Montagmorgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen