Warnung vor Tarifflucht : NGG: Beschäftigte ohne Tarifvertrag in Flensburg deutlich benachteiligt

Avatar_shz von 15. Mai 2019, 09:53 Uhr

shz+ Logo
Fahnen für den Streik in Flensburg: Einen Flächentarif hatte die NGG zuletzt bei der Brauerei durchgesetzt.

Fahnen für den Streik in Flensburg: Einen Flächentarif hatte die NGG zuletzt bei der Brauerei durchgesetzt.

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten richtet sich mit ihrem Appell an 2.300 Betriebe in der Stadt.

Flensburg | Schlechtere Bezahlung, längere Arbeitszeiten, weniger Urlaub: Beschäftigte, die in Flensburg in einem Unternehmen arbeiten, in dem kein Tarifvertrag gilt, sind im Job klar benachteiligt. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten in einer Mitteilung hin. Nach Einschätzung der NGG hält sich mittlerweile ein Großteil der rund 2.300 Betriebe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen