zur Navigation springen

Verkehrssicherung : Neues Tempolimit vor dem Albertinenstift

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

An der Schaedel-Straße ist ab sofort Tempo 30 und die Gemeinde hat ein Tempomessgerät aufgestellt

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2013 | 07:00 Uhr

Um die Sicherheit der Senioren im Albertinenstift zu erhöhen, gilt in der Geheimrat Dr. Schädel-Straße nun ein Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde. Außerdem wurde schon letztes Jahr ein seniorengerechter Übergang mit „Aufmerksamkeitspflaster“ und abgesenktem Bordstein geschaffen. Durch den Farbunterschied in der Pflasterung sollen auch Menschen mit verminderter Sehkraft den sicheren Übergang entdecken und nutzen können.

Für das Tempolimit gab es schon vor längerer Zeit einen Antrag, aber erst jetzt hat die Straßenverkehrsbehörde, nach mehreren Anfragen der Gemeinde, beschlossen, sie auch umzusetzen. „Ich bin richtig froh, dass es jetzt geklappt hat“, freute sich Bürgermeister Martin Ellermann.

Damit das neue Tempolimits am Stift und auch das bestehende an der Zentralschule auch beachtet wird, kaufte die Gemeinde für 2 500 Euro ein Geschwindigkeitsmessgerät. Das zeigt dem Fahrer mit einem Smiley an, ob er zu schnell fährt oder nicht. Speichern tut das Gerät außerdem, wie oft und wie viel zu schnell gefahren wird. Dadurch wird die Zusammenarbeit mit der Polizei erheblich erleichtert, so Ellermann.

Die Senioren freuen sich außerdem über zwei neue Rollatoren, die breitere Räder haben und leichter als die gängigen Modelle sind. Für Gänge zum Markt können sie ausgeliehen werden. Das Kopfsteinpflaster macht es den Senioren immer schwerer, mit kleinen Rädern voran zu kommen. Zuvor probierten die Senioren mehrere Rollatoren aus. „Sie sind bestens!“, sagte Ingeborg Grisée, eine der Testerinnen. Wenn Bedarf besteht, werde man mehr anschaffen, versprach Einrichtungsleiter Peter Johannsen.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen