Neues Medienprojekt für Schafflunder Schule

shz.de von
05. Juli 2012, 03:59 Uhr

Schafflund | Sport verbindet - diese Weisheit hat der Schafflunder Grund- und Gemeinschaftsschule jetzt zu einer großen Spende im Wert von über 20 000 Euro verholfen. Im Mai 2011 trafen sich der Schafflunder Mathe- und Sportlehrer Björn Reinicke und Jan Lietzau, Leiter Mathematikdidkatik bei der Firma "better marks" und ab August 2012 Schulleiter der Grundschule in Leck, als Teilnehmer der Qualifikationsrunde des Helgolandmarathons in Flensburg. Man kam ins Gespräch und tauschte Visitenkarten aus.

Abends studierte Björn Reinicke die Homepage der auf der Visitenkarte benannten Firma - und war sofort interessiert. Im Anschluss entwickelte sich ein reger Mail- und Telefonkontakt, der dazu führte, dass Jan Lietzau das Projekt eines Online-Mathetrainers den Fachkollegen in Schafflund vorstellte. Man erhielt Probelizenzen, stellte aber bald fest, dass die Rechenleistung im EDV-Raum der Schule nicht ausreichte. Auf einer Messe haben sich dann Vertreter der Firmen "bettermarks", "its learning", "Acer" und "Intel" zusammengesetzt, um der Schafflunder Schule als Modellschule 30 Laptops sowie eine 3D-Kamera, die vielfältig im Unterricht als Dokument-Kamera eingesetzt werden kann und den klassischen Overhead-Projektor ersetzt, zur Verfügung zu stellen.

Kurz vor der Ferien wurden die konfigurierten Rechner an der Schafflunder Grund- und Gemeinschaftsschule nun in Betrieb genommen. "Die Schüler haben die neue Art zu lernen sofort angenommen", erklärte Björn Reinicke. Die Mathematikleistung könne sich durch das individuelle Lernen deutlich verbessern. Schulleiter Gerd-Ulrich Marquardt bedankte sich bei den Spendern für die "großzügige Ausstattung mit modernster Technik" und kündigte deren Nutzung in allen Gemeinschaftsschulklassen an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen