Glücksburg : Neuer Platz für die Grabsteinplatte

Enthüllt: Bürgermeisterin Kristina Franke (v.l.) mit Archäologie-Experte Dietrich Waldow und Schild-Sponsor Hans-Wolfgang Bracht vom Verein Schönes Glücksburg.
Enthüllt: Bürgermeisterin Kristina Franke (v.l.) mit Archäologie-Experte Dietrich Waldow und Schild-Sponsor Hans-Wolfgang Bracht vom Verein Schönes Glücksburg.

Eine Tafel informiert über die Deckplatte eines Grabes aus der Jungsteinzeit.

shz.de von
02. Mai 2018, 12:15 Uhr

Glücksburg | Die Deckplatte eines größeren Grabes aus der Jungsteinzeit erhielt jetzt eine erklärende Texttafel. Der Stein wurde im Neubaugebiet Groß Bremsberg von Archäologen gefunden und liegt jetzt 200 Meter von seinem Fundort am Parkplatz zum Friedeholz. Bürgermeisterin Kristina Franke hielt eine launige Rede, in der es vor Begriffen mit dem Wort „Stein“ nur so wimmelte. Anschließend enthüllte sie gemeinsam mit Glücksburgs Archäologie-Experte Dietrich Waldow und Schild-Sponsor Hans-Wolfgang Bracht vom Verein Schönes Glücksburg die Tafel.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen