Medelby : Neue Technik lockt die Kameraden

Schwierige Übung: Rettung einer Person mit einer Schleifkorbtrage vom Balkon.
Schwierige Übung: Rettung einer Person mit einer Schleifkorbtrage vom Balkon.

27 Truppleute im Amt Schafflund haben die Ausbildung bestanden / Moderne Feuerwehr-Fahrzeuge kommen gut an

shz.de von
28. Mai 2018, 14:44 Uhr

Das Amt Schafflund hat 27 neue Truppmänner und -frauen. In 14 Übungseinheiten hat Sören Timm, Leiter der Truppmann-Ausbildung für die Feuerwehren im Amt Schafflund, mit vier weiteren Ausbildern den jungen Kameraden das grundsätzliche Handwerk als Feuerwehrleute zur Stärkung ihrer Wehren mitgegeben. Mit sechs neuen Truppmännern hatte die Wehr Jardelund/Böxlund den Löwenanteil. Ein Löschangriff auf ein leerstehendes Gebäude in Medelby, eine Personenrettung von einem Balkon und die Suche nach einer eingeschlossenen, vermissten Person waren Inhalt der Übung.

Lea Andresen aus Wallsbüll und Lars Paulsen aus Weesby haben ihren Geburtstag mit dieser Abschlussübung gefeiert. „Viele meiner Freunde sind bereits in der Feuerwehr“, sagt Andresen zu ihrer Motivation. Sie habe noch an keinem Tag diesen Schritt bereut.

Malte Simonsen, stellvertretender Kreisbrandmeister, bezeichnete die Abschlussübung schlichtweg als „eine tolle Leistung“. Zwar konnte in diesem Jahr nicht die Rekordzahl von 46 Teilnehmern des Vorjahres erreicht werden, doch die aktuelle Teilnehmerzahl reicht aus, um die Anzahl der Kameraden, die aus Altersgründen in die Ehrenabteilung wechseln, aufzufangen. „Seit wir eine neue Fahrzeuggeneration angeschafft haben, die Wasser und viel interessante Technik an Bord hat, ist das Interesse der jungen Menschen an der Feuerwehr gestiegen“, meint Amtswehrführer Hans-Peter Petersen. „Die Gesamtzahl der aktiven Kameraden entwickelt sich weiterhin positiv im Amt Schafflund.“

Der scheidende Fachwart des Kreises für die Truppmannausbildung, Gerhard Nörenberg, bescheinigte allen Teilnehmern eine rundum gelungene Abschlussübung: „Die drei Einsatzübungen liefen ruhig und geordnet ab. Die Personenrettung vom Balkon war recht anspruchsvoll und wurde gut und sicher bewältigt.“ Hans-Peter Petersen ermutigte die Teilnehmer abschließend zu weiteren Fortbildungen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen