zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

21. August 2017 | 20:10 Uhr

Neue Strukturen im Rathaus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Im Zuge der im April beschlossenen Flensburg-Strategie gibt es Neubesetzungen in der Verwaltung

Mit dem Segen des Hauptausschusses der Ratsversammlung werden im Rathaus die Weichen gestellt, um die im April beschlossene Flensburg-Strategie weiter umzusetzen. Wie die Verwaltung mitteilt, legt künftig das Büro für Grundsatzangelegenheiten die Strukturen dafür, das als Stabstelle direkt dem Oberbürgermeister unterstellt wird. Neuer Leiter dieses Büros ist Olaf Carstensen (bisher in der Stadtentwicklung, Wirtschaft und Tourismus).

Zudem werde, heißt es in der Mitteilung der Stadt, der Denkmalschutz vom Bereich der Bauordnung gelöst und in den Fachbereich Entwicklung und Innovation integriert. Eiko Wenzel wird stellvertretender Leiter dieses Fachbereiches. Henrik Gram werde sich künftig noch stärker den Themen Denkmalschutz, Stadtbildpflege und Baukultur sowie der deutsch-dänischen Kooperation widmen.

Als neuer Leiter der Bauordnung wird der bisherige Chef der Flensburger Friedhöfe AöR, Thomas Rasmussen, eingesetzt. „In diesem Bereich wollen wir – ganz im Sinne des Globalziels ’Flensburg wächst’ – Prozesse optimieren und noch mehr Kundenorientierung implementieren“, wird Oberbürgermeister Simon Faber zitiert. „Ich bin mir sicher, dass wir die Bauordnung mit Thomas Rasmussen an der Spitze im Sinne einer gelebten Wirtschaftsfreundlichkeit noch ausbauen können“, freut er sich über die Neubesetzung.

Zugleich hat die Kommunale Wählergemeinschaft Thomas Rasmussen als ihren Kandidaten für die Wahl des Bürgermeisters der Gemeinde Handewitt nominiert.

Zum Nachfolger Rasmussens hat der Verwaltungsrat der Flensburger Friedhöfe Holger Hiebsch bestimmt. Für diesen schließt sich ein Kreis: Der 60-Jährige war bisher in der Organisationsabteilung des Rathauses tätig und hat die Gründung der Flensburger Friedhöfe AöR 2003 eng begleitet. Thomas Dethleffsen dankt dem scheidenden Friedhofschef Rasmussen für die „sehr erfolgreiche Arbeit der letzten zehn Jahre“. Zudem blickt der Vorsitzende des Verwaltungsrates voraus: „Als ausgebildeter Verwaltungsfachmann und staatlich geprüfter Betriebswirt ist Holger Hiebsch ein idealer Nachfolger für Thomas Rasmussen.“

Der neue Geschäftsführer Hiebsch möchte bewährten Konzepte fortsetzen und plädiert für eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen Gewerken und eine intensive Begleitung der Angehörigen. Hiebsch erhofft sich zugleich eine noch intensivere Einbindung der Friedhöfe in das Konzept der Park- und Erholungsgebiete der Stadt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2013 | 00:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen