Gemeindevertretung Ringsberg : Neue Kläranlage in Unewatt übernimmt Klärschlamm der Privathaushalte

Avatar_shz von 18. März 2021, 14:09 Uhr

shz+ Logo
Neubau der Kläranlage Unewatt: Zwei Betonbehälter sind bereits fertig (r.), für einen weiteren steht die Schalung (li.). Im Hintergrund ist ein Teil der alten Teichkläranlage zu sehen.
Neubau der Kläranlage Unewatt: Zwei Betonbehälter sind bereits fertig (r.), für einen weiteren steht die Schalung (li.). Im Hintergrund ist ein Teil der alten Teichkläranlage zu sehen.

Das bisher mit der Klärschlammentsorgung beauftragte Unternehmen hatte den Vertrag gekündigt. Nun übernimmt die neue Kläranlage der Gemeinden Langballig und Westerholz in Unewatt den Auftrag.

Ringsberg | Die in diesem Jahr anstehende Entsorgung der Hauskläranlagen ist ein dringliches Problem, nicht nur, aber auch in Ringsberg. Wie Amtskämmerer Günter Cordsen bei der Sitzung der Gemeindevertretung im „Ringsbarghus“ erläuterte, hat das bisher damit beauftragte Unternehmen den Vertrag gekündigt. Auf eine danach durchgeführte Ausschreibung war nach seinen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen