Wanderup : Neue Heimat für die Edelkrebse

Avatar_shz von 25. Oktober 2018, 15:57 Uhr

shz+ Logo
Die Bürgermeister Ulrike Carstens (l.), Thomas Rasmussen (2.v.r.) halfen mit, die Edelkrebse in die Natur zu entlassen.
Die Bürgermeister Ulrike Carstens (l.), Thomas Rasmussen (2.v.r.) halfen mit, die Edelkrebse in die Natur zu entlassen.

In die Seenlandschaft zwischen Handewitt und Wanderup wurden in einer Zuchtstation aufgezogene Edelkrebse ausgesetzt. Die Art gilt als vom Aussterben bedroht.

Wanderup | Die Wiederansiedlung von Edelkrebsen ist Teil der Aufwertung des „Seenland um Flensburg“ genannten Kiesabbaugebietes zwischen Wanderup und Handewitt. Im Beisein von Wanderups Bürgermeisterin Ulrike Carstens und Handewitts Bürgermeister Thomas Rasmussen wurden jetzt mehrere Tausend in einer Zuchtstation aufgezogene Tiere bei Wanderup in die Natur entla...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen