Jerrishoe : Neue Heimat für die Bogenschützen

Froh eine neue Heimat zu haben sind, die Jerrishoer Bogenschützen.
Froh eine neue Heimat zu haben sind, die Jerrishoer Bogenschützen.

Der Schützenverein Jerrishoe stellt am Sonnabend seine neue Bogensportanlage mit einem kleinen Rahmenprogramm vor.

shz.de von
23. August 2018, 17:24 Uhr

Jerrishoe | Mit einem kleinen Rahmenprogramm wird der Schützenverein Jerrishoe am Sonnabend seine neue Bogensportanlage vorstellen. Besucher können ab 13 Uhr einen Eindruck vom regulären Training gewinnen und anschließend von 15 bis 18 Uhr selbst unter Anleitung das Schießen mit Pfeil und Sportbogen ausprobieren.
Seinen bisheriges Trainingsgelände musst der Verein nach über 30 Jahren verlassen und stand vor dem aus. Im Gespräch mit der Bauaufsicht des Kreises und der Gemeinde wurde nach Möglichkeiten gesucht, um den über 80 Bogenschützen eine sportliche Heimat bewahren zu können. Mit Erfolg. Der Verein konnte sich auf dem Jerrishoer Sport- und Freizeitgeländ niederlassen. Zuvor hatten die Vereinsmitglieder in fünfhundert Stunden Gemeinschaftsarbeit den Platz vorbereitet, Wetterschutz und Abstellmöglichkeiten geschaffen. Für die nötige Sicherheit sorgen jetzt ein Schutzwall und Pfeilfangnetze.
Die Bogenschützen sehen sich mit dieser Investition gut für die Zukunft gerüstet und möchten noch viele Menschen für diesen Sport begeistern. Dabei geht es zuerst einmal um Entschleunigung und Körperbewusstsein. Niemand muss von vornherein das Talent mitbringen wie Jaqueline Hansen und Dennis Raies, die am vergangenen Wochenende für den Verein hervorragende Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften erreichten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen