Neue Brücke im Tremmeruper Forst

Der Bach kann wieder ohne Gummistiefel überquert werden: Förster Schmidt (l.) und Forstarbeiter Worm an der neuen Brücke. Foto: wb
Der Bach kann wieder ohne Gummistiefel überquert werden: Förster Schmidt (l.) und Forstarbeiter Worm an der neuen Brücke. Foto: wb

shz.de von
24. Oktober 2011, 03:59 Uhr

Flensburg | Gute Nachrichten für Wanderer, Jogger und Radfahrer im Flensburger Osten: Die Furt der Weesbek im Tremmeruper Forst ist wieder trockenen Fußes begehbar. Erst im September hatte das Tageblatt über die abgebaute Brücke, die morsch und abgängig geworden war, berichtet. Viele Waldsucher, Spaziergänger, Familien und Sportler hatten die kleine Holzbrücke vermisst, die im Frühsommer wegen Überalterung abmontiert worden war.

Eine provisorische, naturnahe Steinfurt führte seitdem durch den kleinen Bach. Diese historische Furt, die wahrscheinlich schon von den Glücksburger Mönchen im Mittelalter so oder ähnlich genutzt wurde, war vielen Besuchern dann doch etwas zu unsicher. Denn bei Hochwasser und Dauerregen, in diesem Sommer eher die Regel als die Ausnahme, stand die Furt unter Wasser und wurde überspült. Senioren, Rollstuhlfahrer und Mütter mit Kinderwagen mussten manchen ihrer Ausflüge unterbrechen und umkehren. Viele Briefe, Mails und Anrufe bei den Behörden wurden jedoch erhört und haben etwas bewirkt. Im Oktober wurde eine neue kleine Holzbrücke gebaut. Revierförster Klaus Dieter Schmidt von der Glücksburger Forstbehörde gab die neue Brücke kürzlich frei. Forstarbeiter Walter Worm hat mit seinen Kollegen die Brücke nach eigenen Plänen und mit heimischen Hölzern kostengünstig gezimmert. "Lärchen- und Douglasienholz direkt aus dem Forst dienen nun als Brückenmaterial, das viele Jahre halten wird", verspricht Walter Worm.

"Die Trittsteine sind nicht verschwunden, sondern sollen naturnah die Bachstelle weiter zum Erlebnis machen", ergänzt Revierförster Schmidt.

Die neue Brücke verbindet das Flensburger Stadtgebiet mit dem Glücksburger Umland.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen