zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

14. Dezember 2017 | 18:13 Uhr

Neue Bäume für die Marineschule

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 01.Apr.2016 | 12:52 Uhr

Sturm Christian leistete Ende Oktober 2013 ganze Arbeit, und den Rest besorgte Xaver ein paar Wochen später: Auf dem Gelände der Marineschule Mürwik (MSM) wurden etliche Bäume flach gelegt. Jetzt wurde aufgeforstet, und zwar hoch professionell: Mit Unterstützung der Forstverwaltungen von Land und Bund haben gestern rund 15 Stammsoldaten der Marineschule rund 150 junge Bäume auf dem weitläufigen Areal an der Förde gepflanzt.

Und das kam so: Im vergangenen Jahr tagte der Deutsche Forstverein in der Schule. Klar, dass den Augen der Förster der Bruch im Baumbestand nicht verborgen blieb. Da es den Grünröcken ausgesprochen gut gefiel in dem besonderen Ambiente des roten Schlosses, wollten sich die Gäste auf ihre Weise bedanken.

Gestern nun war es soweit. Der Kommandeur der MSM, Admiral Carsten Stawitzki (Bild r.), legte Joppe und Mütze ab und griff zum Spaten; gemeinsam mit dem Direktor der Landesforstbehörde, Tim Scherer, und Henning Bremer (l.), Leiter der Bundesforstbehörde Trave in Mölln, grub er in Windeseile ein Loch, in das eine gut zwei Meter hohe Jungbuche gepflanzt wurde. Das war der Auftakt für eine mehrstündige Pflanzaktion. Die Landesforsten waren mit einer sechsköpfigen Mobilen Forstgruppe aus Leck dabei; neben Buchen wurden Wildäpfel, Wildbirnen und Kirschen gepflanzt. Die Bäume dienten vor allem dem Erosionsschutz im Hangbereich sowie dem Landschaftsschutz, sagte Bremer. Von einem regelrechten Wald könne man indes nicht sprechen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen