Flensburg-Tarup : Naturnahe Spielfläche wird neu gestaltet

Avatar_shz von 18. Juni 2019, 09:50 Uhr

Erste Auswirkungen der Fachplanung Spiel- und Bewegungsräume in Flensburg.

Flensburg | Die Verwaltung der Stadt Flensburg legt dem Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung am Dienstag und dem Jugendhilfeausschuss am Mittwoch die Pläne zur Neugestaltung der Naturnahen Spielfläche Tarup zur Abstimmung vor. Der Abschlussbericht der Fachplanungsgruppe für Spiel- und Bewegungsräume, die seit zwei Jahren zum Thema arbeitet, wird zwar erst im Herbst vorgestellt, doch im Vorgriff sollen jetzt bereits die ersten Maßnahmen auf den Weg gebracht werden. Treffpunkt für Kinder und Erwachsene Die Neugestaltung der Naturnahen Spielfläche Tarup wäre damit der Startpunkt für eine Überarbeitung der Spiel-und Bewegungsflächen in Flensburg. Die Fläche wurde im Rahmen der Fachplanung "Spiel und Bewegung" für den Stadtteil als Schwerpunktbereich ausgewählt. Sie wurde vor etwa 20 Jahren hergestellt, seitdem sind massive Veränderungen durch Bewuchs entstanden. Durch die lokale Lage zwischen den Wohnbaugebieten Tarup Süd, Sünderup Hof, Hochfeld und Groß Tarup kann sie sich zukünftig zu einer Art Treffpunktfläche zwischen den Bereichen entwickeln, auf der nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene ein unmittelbares Naturerlebnis möglich ist. Bürgerwünsche berücksichtigt Die vorliegende Planung für die Ertüchtigung wurde in 2018 durch ein Beteiligungsverfahren mit Akteuren aus dem Stadtteil qualifiziert und mit dem TBZ abgestimmt.  Dabei kam natürlich nicht nur der Verein für naturnahes Spielen Tarup und Umgebung e.V. mit seinen Ideen zu Wort, sondern auch den Kindern im Stadtteil wurde Gelegenheit gegeben, ihre Wünsche und Anliegen ausführlich in die Planungen einzubringen. Blumenwiesen und Weidentipi Vom Barfußparcour über eine sanierte und weiter ausgebaute Fahrradstrecke bis hin zu Blumenwiesen und Weidentipi sind ganz unterschiedliche Gestaltungs- und Spielelemente geplant. Der Unteren Naturschutzbehörde liegt die bereits vorabgestimmte Planung derzeit zur endgültigen Abstimmung vor. Für relevante Eingriffe in die Natur (u.a. Befestigung der Wege) soll ein Ausgleich auf der Fläche selbst geschaffen werden. Das vorgelegte Konzept soll den politischen Entscheidungsträgern jetzt eine umfassende Grundlage für ihre eigene Meinungsbildung und Entscheidungsfindung bieten....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen