zur Navigation springen

Sterup : Nachwuchsorchester sucht weitere Blasmusiker

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Die erste Probe wurde erfolgreich absolviert – Verstärkung ist dringend erwünscht.

Noch ist es klein und überschaubar: das neue Vororchester zum Satruper Blasorchester (SBO). Zur ersten Probe konnte der SBO-Dirigent Ulrich Matthaei, zugleich Bezirksleiter für Mittelangeln, vier Schüler und Schülerinnen sowie zwei Erwachsene begrüßen.

Nach dem Kennenlernen wurden Noten verteilt und es ging gleich los mit ganzen Noten in Es-Dur. Dabei ging es um Fragen wie: Warum hat das Altsaxophon dabei keine Vorzeichen, die Trompeten ein B und die Querflöten drei davon? Und wie lautet der Fachbegriff für das Hüpferchen und wie heißt der Bogen, wenn er gleich hohe Töne oder verschiedene Töne verbindet. All solche für das gemeinsame Musizieren wichtigen Dinge werden im neuen Vororchester erarbeitet.

Zunächst wird unisono gespielt, das heißt, alle spielen dasselbe. Am Schluss der ersten Stunde standen dann schon zwei Lieder: eins davon mit einem Saxophon-Solo und eines mit einem Tuba-Solo. Das war ein viel versprechender Start des neuen Angebots der Kreismusikschule in Mittelangeln, zu dem weitere junge und erwachsene Bläser und Bläserinnen willkommen sind. Geübt wird jeden Mittwoch von
17.30 bis 18.15 Uhr in der Struensee-Gemeinschaftsschule in Satrup (Eingang Busschleife). Für Schüler der Musikschule ist das Angebot ies kostenlos, Jugendliche zahlen 8 Euro und Erwachsene 12 Euro pro Monat.

> Info und Anmeldung: Telefon 04633/15  19, info@kms-mittelangeln

zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2017 | 18:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen