Polizeieinsatz in Flensburg : Nachbar bricht in Keller ein und klaut Strom

Ein Mieter bemerkt seine aufgebrochene Kellertür. Als die Polizei klingelt, versucht der Verdächtige zu fliehen.

Avatar_shz von
28. Juni 2016, 15:12 Uhr

Flensburg | Ein Mann in Flensburg hat einen Keller aufgebrochen, um dort den Strom eines Nachbarn abzuzapfen. Der Mieter habe am Montagnachmittag in seinem Keller in der Flurstraße bemerkt, dass jemand den Strom für sich nutzte. Er rief die Polizei. Die Beamten fanden die Wohnung, in die der Strom floss. Als der Mieter seinen Personalausweis zur Feststellung seiner Identität holen wollte, nutzte der Mann dies zur Flucht aus dem Fenster. Weit kam er jedoch nicht.

Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen den 28-Jährigen zwei Haftbefehle wegen mehrfachen Diebstahls vorlagen. Die Polizisten brachten den Mann daraufhin in die Justizvollzugsanstalt, wo er nun für zwei Jahre einsitzt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert