Flensburg : Nach Satire-Video zu „Umlaufsperren“: TBZ will Hindernisse für Radfahrer umbauen

Avatar_shz von 13. Januar 2021, 16:05 Uhr

shz+ Logo
Endstation Umlaufsperre: Im Video des ADFC wird gezeigt, dass sogenannte Umlaufsperren für Lastenräder zu schmal sind.

Endstation Umlaufsperre: Im Video des ADFC wird gezeigt, dass sogenannte Umlaufsperren für Lastenräder zu schmal sind.

Bis Ende März sollen die Gitter so umgebaut werden, dass auch Lastenräder problemlos hindurch passen.

Flensburg | Das Technische Betriebszentrum Flensburg (TBZ) wird „nach humorvollen Hinweisen des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Flensburg“ die sogenannten Umlaufsperren begutachten und baulich anpassen. Das kündigte TBZ-Sprecher Geoffrey Warlies an. Als Umlaufsperren werden versetzte Gitter auf Radwegen bezeichnet, die zum einen verhindern sollen, dass Kraftfahrzeuge die Radwege befahren, zum anderen Radfahrende vor Unfällen mit vorfahrtberechtigtem Querverkehr schützen. Hintergrund für die neue Begutachtung der Gitter ist ein satirischer Schwarz-Weiß-Kurzfilm, der zeigt, wie Lastenradfahrer an davor stranden, weil ihre breiteren Gefährte nicht hindurch passen. Der ADFC habe dem TBZ eine Liste vorgelegt, in der zwölf Standorte in Flensburg benannt werden, so Warlies. Kritisch sind laut ADFC die Kennzeichnung und vor allem der Abstand zwischen den Gitterelementen. Eine Durchfahrt mit einem Lastenfahrrad sei oftmals nur schwer möglich. Weiterlesen: Gitterkämpfe und Prachtpoller: Vom Abenteuer durch Flensburg zu fahren „Das TBZ will den Radverkehr in Flensburg fördern und auch die Verkehrsanlagen an die veränderte Nutzung, wie etwa den steigenden Anteil von Lastenfahrrädern und E-Bikes, anpassen“, heißt es in der Mitteilung des TBZ. Am kommenden Montag sollen die einzelnen Standorte der Liste des ADFC begutachtet werden. An diesem Termin werde auch ein Vertreter des ADFC teilnehmen. Die ersten Umlaufsperren sollen noch in der nächsten Woche umgebaut. Insgesamt möchte das TBZ bis Ende März fertig werden. Als Grundlage dienen dabei insbesondere die „Empfehlungen für Radverkehrsanlagen“ (ERA) der Forschungsgesellschaft für Straßen und Verkehrswesen. Darüber hinaus wird das TBZ in 2021 zahlreiche weitere Maßnahmen für den Radverkehr in Flensburg umsetzen. So wird etwa in der Richard-Wagner-Straße der Radweg ausgebaut und die Verbindung zwischen der Schleswiger Straße und der Eckernförder Landstraße an der Bahn mit einer Asphaltdecke neu gestaltet. Eine Sanierung der Oberfläche wird vorgenommen am Hafendamm, der Lilienthalstraße und weiterer Straßen in Flensburg. Die weiteren Pläne: In Kreuzungsbereichen werden die Radwegefurten rot markiert und Bordsteine abgesenkt um die Verkehrssicherheit für Fahrradfahrende zu erhöhen. In den letzten Jahren hat das TBZ darüber hinaus über 15 Kilometer sogenannter wassergebundener Wege, die mit Fahrrad und zu Fuß genutzt werden können, grundsaniert und wird dieses Programm auch in Zukunft weiterführen....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen