zur Navigation springen

Video aus Glücksburg : Nach Chlorgas-Alarm: Fördeland-Therme wieder geöffnet

vom

In dem Schwimmbad ist am Montagmorgen giftiges Gas ausgetreten. Das Gebäude und umliegende Straßen wurden gesperrt.

Glücksburg | Am Montagmorgen ist in der Fördeland Therme in Glücksburg (Kreis Schleswig-Flensburg) giftiges Chlorgas ausgetreten. Der Alarm für Polizei und Feuerwehr wurde um 6.38 Uhr ausgelöst. Das teilte die Polizei mit. Einsatzkräfte vor Ort sperrten das Gebäude und umliegende Straßen ab. Seit 14 Uhr ist das Schwimmbad am Montag wieder geöffnet und hat seinen normalen Betrieb wieder aufgenommen.

Innerhalb weniger Minuten waren etwa 60 Feuerwehrleute am Einsatzort, hinzu kamen drei Streifenwagen der Polizei. Der Löschzug Gefahrgut des Kreises Schleswig-Flensburg wurde hinzugezogen. Die Feuerwehr hatte einen deutlich erhöhten Chlorgaswert gemessen, dieser lag etwa um das 20-fache höher als erlaubt.

Die Spezialisten vom Löschzug Gefahrgut konnten den Wert wieder auf Normalniveau reduzieren. Unklar ist, was die Ursache für den Austritt des Chlorgases war. Das wurden von den Technikern geprüft.

Ob die Therme am Montag noch öffnet, richtet sich nach dem Ergebnis dieser Prüfung.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Chlorgas ist stark gesundheitsschädlich. Es ruft Reizungen der Atemwege hervor und führt in hoher Konzentration zu Atemnot.

Im Juli 2014 hat es zuletzt einen Chlorgas-Unfall in der Fördeland-Therme gegeben. Dabei wurde ein Techniker verletzt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 12.Dez.2016 | 15:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert