Motorrad rast frontal in Audi - zwei Schwerverletzte

Das Dach des Audis musste entfernt werden, um den Fahrer zu befreien. Foto: Iversen
Das Dach des Audis musste entfernt werden, um den Fahrer zu befreien. Foto: Iversen

shz.de von
05. August 2013, 03:59 Uhr

Handewitt | Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Sonnabend gegen 19.45 Uhr auf dem Ochsenweg zwischen Weding und Flensburg zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein Motorrad war mit einem Auto zusammengestoßen.

Nach ersten Ermittlungen und aufgrund der vorgefundenen Spuren geht die Polizei davon aus, dass der Fahrer des Audis aus einem Gewerbegebiet nach links auf den Ochsenweg einbiegen wollte. Offenbar übersah er dabei das aus Richtung Flensburg kommende Motorrad, dessen Fahrer dem Auto nicht mehr ausweichen konnte.

Der Biker prallte mit großer Wucht frontal in die Fahrerseite des schweren Audis, woraufhin das Motorrad in zwei Teile zerrissen wurde. Auch der 20-jährige Biker wurde durch die Luft geschleudert und blieb rund zehn Meter entfernt auf der Fahrbahn liegen. Rettungskräfte kümmerten sich sofort um die Erstversorgung. Der junge Motorradfahrer wurde schließlich mit lebensbedrohlichen Verletzungen in die Flensburger Notaufnahme eingeliefert.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 45-jährige Audifahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste das Dach des Kombis abtrennen, um den schwer Verletzten aus dem Auto befreien zu können. Auch er wurde nach einer Erstversorgung in das Krankenhaus eingeliefert.

Da es keine Augenzeugen des Unfalles gibt, wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger eingeschaltet, der die Ursache des Unfalles sowie die gefahrenen Geschwindigkeiten beider Fahrzeuge zum Unfallzeitpunkt ermitteln soll.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen