Jahr der Bewegung : Mittelangeln tanzt

Tanzen macht Spaß und stärkt das Selbstvertrauen – 2000 Kinder und Jugendliche kamen in Satrup zusammen.
Tanzen macht Spaß und stärkt das Selbstvertrauen – 2000 Kinder und Jugendliche kamen in Satrup zusammen.

Hüpfen, springen, Arme recken und kreisen zur Musik – mehr als 2000 Kinder und Jugendliche bewegten sich auf dem Sportplatz nach den Vorgaben der Choreografin.

shz.de von
03. Juli 2018, 12:15 Uhr

Mittelangeln | Das Jahr 2018 ist für die Gemeinde Mittelangeln das Jahr der Bewegung. Ausgerufen von der Bildungslandschaft beteiligen sich an dieser Aktion Kindergärten und Schulen im Ort mit eigenen Aktionen. Um einer breiten Öffentlichkeit deutlich zu machen, dass Bewegung wichtig ist, haben die Organisatoren um die Bildungskoordinatorinnen Lyn Karjel und Wiebke Köster den „Tag der Bewegung in Mittelangeln“ ins Leben gerufen. Mitten im Ort mit Informationsständen, aber auch einem großen Umzug aller Kindergärten und Schulen sowie einem Tanz Event im Sportstadion. Choreografin Betty Jaekel war in den vergangenen Wochen in den Kindergärten und Schulen und hat dort Tänze einstudiert. Auf dem Sportplatz heizte fetzige Musik den Jugendlichen ein. Die bewegten Beine und Hände bereits im Rhythmus mit. Für die Zuschauer war es ein beeindruckendes Bild, als Betty Jaekel das Zeichen zum Start gab und die Bässe den Rasen erbeben ließ. Über 2000 Kinder und Jugendliche bewegten sich nach den Vorgaben der Choreografin. Hüpfen, springen, Arme recken und kreisen zur Musik, ein Bild, das die Zuschauer sichtlich begeisterte. „Tanzen stärkt das Selbstbewusstsein“, hob Jaekel hervor. An diesem Tag strotzten die jungen Teilnehmer vor Selbstbewusstsein und zeigten, dass ihnen der Flashmob Tanz sichtlich Freude bereitete. Bereits am Morgen hatte der Sponsorenlauf der Schulen im Stadion für eine beträchtliche Spendensumme gesorgt. Beim „Joggen to de Glocken“ zur Kirchturmspitze und vielen anderen Aktionen hatten die Menschen Gelegenheit sich zu bewegen und ihre Fitness zu testen. Am Abend referierte Torsten Heuer über „Bewegung und Lernen“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen