zur Navigation springen

Brauereiweg in Flensburg : Mit Video: Fabrikgebäude in der Neustadt in Brand - vier Verletzte

vom

In der Fabrik gab es eine größere Verpuffung. Vier Menschen wurden verletzt, ein Mitarbeiter erlitt Verbrennungen.

shz.de von
erstellt am 04.Jul.2017 | 15:33 Uhr

Flensburg | Am Dienstagnachmittag ist in einem Flensburger Fabrikgebäude im Brauereiweg ein Großfeuer ausgebrochen. Es soll einen lauten Knall gegeben haben, berichteten Augenzeugen. Nach Angaben der Feuerwehr gab es vier verletzte Personen, ein Mitarbeiter erlitt schwere Verbrennungen. Alle Verletzten kamen ins Krankenhaus. Die Berufsfeuerwehr Flensburg und mehrere Freiwillige Feuerwehren waren vor Ort. Der Löscheinsatz dauerte rund 45 Minuten. Noch länger war die Feuerwehr allerdings mit Nachlösch- und Restarbeiten beschäftigt. Umliegende Straßen mussten gesperrt werden.

Der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr, Rainer Blaas, sagte gegenüber shz.de, dass es in den Produktionsräumen eine starke Verpuffung gegeben habe. Die Ursache war zunächst unklar.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten große Teile des Gebäudes, eine Rauchsäule war weithin zu sehen. Mehrere Freiwillige Feuerwehren wurden nachalarmiert. Ein Person wurde mit Verbrennungen aufgefunden. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt. Sie erlitten Rauchvergiftungen und standen unter Schock.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil es mehrere verwinkelte Produktionsräume gab. Menschen hielten sich dort aber nicht mehr auf. Auch waren keine gefährliche Stoffen in der Halle gelagert. Die Feuerwehr musste das Dach öffnen, um an weitere Glutnester zu gelangen.

Das brennende Gebäude.

Das brennende Gebäude.

Foto: Sebastian Iwersen

Die Feuerwehr konzentrierte sich auch darauf, einen hinter dem Gebäude befindlichen Gastank zu kühlen und Produktionsbehälter zu schützen. Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei wurden beim Ausbrechen des Feuers Produkte für die Lebensmittelindustrie hergestellt.

In der Fabrik wird unter anderem das Bier „Sylter Hopfen“ produziert. Die Kriminalpolizei hat die ersten Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Die Höhe des Sachschadens konnte nicht abgeschätzt werden.

Für die Flensburger Feuerwehr ist es der zweite größere Brand innerhalb eines Tages. Erst in der Nacht zu Dienstag brannte im Hafen ein Ausflugsschiff.

Wir halten Sie hier über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert