zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

17. August 2017 | 19:54 Uhr

Missunde: Gedenken an Kriegsbeginn

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Am Sonntag, 2. Februar, jährt sich der Jahrestag der Schlacht bei Missunde zum 150. Mal. In Missunde fiel damals der erste Kanonenschuss der Preußen gegen die Dänen im Deutsch-Dänischen Krieg von 1864. Missunde ging damals in Flammen auf. In einer öffentlichen Gedenkveranstaltung ab 15 Uhr will die Gemeinde Kosel dieses Ereignisses gedenken und lädt an das Missunder Denkmal am Ortseingang ein. Kreispräsident Lutz Clefsen überbringt ein Grußwort des Kreises Rendsburg-Eckernförde. Weitere Beteiligte: das Landeskommando der Bundeswehr unter seinem Kommandeur Oberst Hannes Wendroth; für die Totalforsvarsregion Syd einen Vertreter vom Stab Odense; den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit dem Landesvorsitzender Dr. Volkram Gebel; das Deutsche Rote Kreuz Schleswig-Holstein und sein Präsident Henning Kramer sowie die Heimatgemeinschaft Eckernförde-Schwansen-Hütten-Dänischer Wohld mit ihrem zweiten Vorsitzenden Thomas Becker.

Schüler lesen zum deutsch-dänischen Krieg



Die Fontane-Gesellschaft lädt zu einer Veranstaltung am Mittwoch, 15. Januar, 19.30 Uhr, in den Festsaal der Duborg-Skolen, Ritterstraße 55, ein. Das Thema heißt „1864 – Der Nachklang des Krieges bei Theodor Fontane und Hermann Bang“. Schülerinnen und Schülern der Duborg-Skolen und des Bernstorff-Gymnasiums Satrup lesen aus den Werken der beiden Schriftsteller. Die Veranstaltung findet gemeinsam mit der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik statt. 2014 ist in Schleswig-Holstein das Jahr des Gedenkens an zwei Kriege: den Beginn des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren und den deutsch-dänischen Krieg von 1864.

Zehn Abende Friesisch für Anfänger



Einen Friesisch-Kurs für Anfänger können Interessierte in Bredstedt belegen. Er findet unter Leitung von Christiane Bodenhagen statt und beginnt am Mittwoch (15.) um 19.30 Uhr in der Danske Skole in der Herrmannstraße in Bredstedt. Dauer: zehn Doppelstunden. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 04671-9432001.

Musical über Missionar Nommensen



Auf einer Großbild-Leinwand zeigt die Kirchengemeinde Odenbüll ein Musical über das Leben des Nordstrander Missionars Ingwer Ludwig Nommensen. Dieses aufwändig inszenierte Musical war in der indonesischen Hauptstadt Jakarta uraufgeführt worden. Zehntausende Christen hatten sich dazu versammelt. Erstmals wird nun auf Nordstrand die Aufzeichnung dieses Ereignisses mit deutscher Übersetzung gezeigt. Beginn ist am Mittwoch, 15. Januar, um 19 Uhr in der Odenbüller St.-Vinzenz-Kirche. Der Eintritt ist frei.

Musik von Gershwin im Bernstorff-Gymnasium



Am Sonntag, 19. Januar, beginnt um 17 Uhr im Forum des Bernstorff-Gymnasiums die neue Saison der Satruper Kammerkonzerte. Der Auftakt wird schwungvoll sein, wenn die „Sultans of Swing“ auftreten. Das Programm hat das Motto „Fascinating Rhythm – The Music Of George Gershwin“. Gespielt werden Ausschnitte aus „Porgy and Bess“, „Rhapsody In Blue“ und „An American In Paris“ sowie Titel aus Broadway Shows. Karten: Telefon 0 46 33 -96 63 91.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jan.2014 | 18:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen