Bürgermeisterwahl : Meyn setzt auf Kontinuität

Die Gemeindevertretung: Marc David (v.l.), Benjamin Tedt, Tanja Wilhelm, Rüdiger Glaubitz, Bernd Henkel, Hans Peter Hansen, Marit Hantusch, Thomas Iwersen und Reiner Hübel.
Die Gemeindevertretung: Marc David (v.l.), Benjamin Tedt, Tanja Wilhelm, Rüdiger Glaubitz, Bernd Henkel, Hans Peter Hansen, Marit Hantusch, Thomas Iwersen und Reiner Hübel.

Mit seiner Wiederwahl als Bürgermeister in Meyn beginnt für Bernd Henkel die dritte Amtszeit.

shz.de von
05. Juli 2018, 12:15 Uhr

Meyn | Seit 1992 engagiert sich Bernd Henkel kommunalpolitisch in seiner Gemeinde, nun wurde er zum dritten Mal zum Bürgermeister gewählt. „Du bist ein Bürgermeister, der immer zu seinem Wort steht“, sagte Reiner Hübel, der als Ältester die Wahl durchführte, nach der Vereidigung. Auch für den ersten Stellvertreter Rüdiger Glaubitz und den zweiten Stellvertreter Hans Peter Hansen beginnt die dritte Wahlperiode.

Alle Wahlen, auch die der Ausschüsse, verliefen jeweils einstimmig bei eigener Enthaltung. Die weiteren Mitglieder der Gemeindevertretung sind Marc David, Reiner Hübel, Thomas Iwersen, Marit Hantusch, Tanja Wilhelm und Benjamin Tedt. Um die Anzahl der Ausschüsse zu verringern, wurden Bau-, Wege- sowie Umwelt- und Landschaftspflegeausschuss zu einem Ausschuss unter dem Vorsitz von Rüdiger Glaubitz zusammengelegt. Marit Hantusch, Vorsitzende des Jugend-, Kultur- und Sozialausschusses, berichtete über die Tradition der Begrüßungsgeschenke für jeden Neubürger, schließlich gehöre Meyn zu den Gemeinden mit der höchsten Geburtenrate.

Im Rahmen des Dorffestes am 30. Juni werde eine Mitfahrbank aufgestellt. Bernd Henkel informierte über die Rechte und Pflichten eines Gemeindevertreters und legte seine Auffassung über Entscheidungsprozesse dar: „Jeder entscheidet frei nach seinem Gewissen, es gibt hier keinen Fraktionszwang.“

Zum Schluss gab es noch eine gute Nachricht zur maroden Kreisstraße zwischen Schafflund und der Kreuzung in Meyn: Bereits in den Sommerferien will der Landesbetrieb für Straßenbau sowohl die Fahrbahn als auch den Radweg erneuern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen