Streit in Einkaufspassage : Messerstecherei in Flensburg Galerie – zwei Schwerverletzte

Rettungswagen vor dem Einkaufszentrum: Zwei Menschen wurden durch Stiche schwer verletzt.

Rettungswagen vor dem Einkaufszentrum: Zwei Menschen wurden durch Stiche schwer verletzt.

In einer Flensburger Einkaufspassage wurden mehrere Menschen bei einem Streit verletzt.

shz.de von
24. November 2018, 08:16 Uhr

Flensburg | Am Samstagnachmittag ist in der Flensburg Galerie ein Streit eskaliert. Gegen 17.40 Uhr gerieten nach jetzigen Erkenntnissen mehrere Personen im Untergeschoss zunächst in einen verbalen Streit, der in eine körperliche Auseinandersetzung überging. Dabei sollen Pfefferspray und zumindest ein Messer eingesetzt worden sein.

Zwei Personen wurden mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Mehrere weitere Personen wurden leicht verletzt.

Vor der Messerattacke gab es einen Streit.
Sebastian Iwersen

Vor der Messerattacke gab es einen Streit.

Die Hintergründe des Streits waren zunächst unklar, die Kriminalpolizei Flensburg hat die Ermittlungen übernommen. Die Flensburg Galerie wurde geräumt und abgesperrt. Eine am Geschehen beteiligte Person soll sich nach der Auseinandersetzung vom Ort des Geschehens entfernt haben. Ob die Polizei den oder die Täter festnehmen konnte ist noch nicht bekannt.

Die Passage wurde am Abend nicht wieder geöffnet. Kunden die Ihr Fahrzeug in der Tiefgarage im Parkhaus abgestellt hatten, wurden durch Kräfte des Sicherheitsdienstes zu den Pkw begleitet. Über den gesundheitlichen Zustand der Verletzten machte die Polizei bislang keine weiteren Angaben.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0461-4840 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert