Messerstecher an der Duburg-Skolen: Zehn Reifen platt

Die Reifen wurden jeweils auf der Beifahrerseite aufgeschlitzt.
Die Reifen wurden jeweils auf der Beifahrerseite aufgeschlitzt.

shz.de von
02. September 2016, 12:34 Uhr

Viele Autofahrer erlebten gestern Morgen eine böse Überraschung. Bei mehreren geparkten Personenwagen waren in der Königstraße die Autoreifen platt. Alle Fahrzeuge waren auf dem Parkstreifen gegenüber der Duborg-Skolen ordnungsgemäß abgestellt gewesen. Der eigenständige Versuch der Fahrzeughalter, die Räder wieder aufzupumpen, ging daneben. Auf die Autoreifen war mit einem messerartigen Gegenstand eingestochen worden. Da bei allen betroffenen Personenwagen jeweils beide Reifen auf der Beifahrerseite zerstochen waren, mussten die meisten Fahrzeuge per Abschleppdiensten zu Reifenfirmen transportiert werden.

Neben den Transportkosten liegt der entstandene Sachschaden im vierstelligen Bereich bei den Personenwagen. Bei allen beschädigten Fahrzeugen handelt es sich um Autos mit auswärtigen Kennzeichen. Insgesamt wurden zehn Autoreifen aufgeschlitzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Anzeigen gegen Unbekannt gefertigt. Nach Aussagen von Anwohnern ist es nicht das erste Mal, das in den vergangenen Wochen Reifen an Autos auf Duburg zerstochen wurden.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen