zur Navigation springen

Exe in Flensburg : Messer-Attacke bei Streit um Nahrungsmittel

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Zwei junge Männer sind im Flüchtlingsdorf auf der Exe aneinander geraten. Die Polizei erließ gegen beide eine Anzeige.

shz.de von
erstellt am 17.Mär.2016 | 10:33 Uhr

Flensburg | Bei einem Streit um Lebensmittel hat es in einer Flüchtlingsunterkunft auf der Flensburger Exe am Mittwochabend zwei Verletzte gegeben. Das teilt die Polizei am Donnerstag mit. Ein 24-jähriger Iraner wurde dabei mit einem Küchenmesser an der Schulter und am Körper verletzt. Er und auch sein Kontrahent kamen ins Krankenhaus. Gegen beide wurde Anzeige wegen wechselseitiger, gefährlicher Körperverletzung gestellt.

Drei Streifenwagen und der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr mussten ausrücken. Zwei 18 und 24 Jahre alte Flüchtlinge waren in der Unterkunft heftig aneinander geraten.

Die Polizisten fanden den durch ein Messer verletzten Asylbewerber auf seinem Bett vor. Auch der 18-Jährige hatte Schnittverletzungen an der Hand und am Oberarm. Die beiden Männer wurden zu ihrer Auseinandersetzung befragt - beide beschuldigten sich gegenseitig. Das berichtete eine Polizeisprecherin.

Die verletzten Männer wurden vom Rettungsdienst vor Ort verarztet und anschließend in das Flensburger Diakonissenkrankenhaus gebracht, wo sie ambulant behandelt wurden.

Ob die Streithähne wieder in der Einrichtung auf der Exe untergebracht werden können, darüber solle das Ausländeramt der Stadt am Donnerstag entscheiden, teilt die Polizei mit.

Gegen beide Beteiligten wurden Anzeigen wegen wechselseitiger, gefährlicher Körperverletzung erstattet, das Tatmesser wurde sichergestellt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert