zur Navigation springen

Engelsby : Unfall in Flensburg – Beifahrerin tot

vom

Nach der Kollision zweier Autos in Flensburg erlag eine Frau ihren Verletzungen im Krankenhaus. Der Unfallhergang soll nun geklärt werden.

Flensburg | Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde am Dienstagabend in Flensburg eine 86-jährige Frau so schwer verletzt, dass sie am Mittwoch ihren Verletzungen im Krankenhaus erlag. Die beiden Fahrer kamen leicht verletzt davon.

Ereignet hat sich der Unfall im Flensburger Stadtteil Engelsby an der Kreuzung Engelsbyer Straße / Mozartstraße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein BMW Kombi auf der Mozartstraße in Richtung Ostangente unterwegs als er im Kreuzungsbereich mit einem von links kommenden Mazda kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mazda gegen einen Ampelmast geschleudert. Die Fahrer beider Fahrzeuge kamen mit leichten Verletzungen davon, die Beifahrerin des Mazda, bei der es sich um die Mutter des Fahrers handeln soll, erwischte es deutlich schlimmer.

Der Wagen wurde mit der Beifahrerseite gegen einen Ampelmast geschleudert und stark eingedrückt. Um die Frau schonend aus dem stark beschädigten Mazda zu retten, wurde die Feuerwehr alarmiert. Einsatzkräfte trennten das Dach des Fahrzeuges ab und befreiten die schwer verletzte Frau. Nach einer Erstversorgung vor Ort wurden die Verletzten mit bereitgestellten Rettungswagen in die Notaufnahme der Diako gefahren.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft unterstützte ein Sachverständiger die Polizei bei der Unfallaufnahme. Dieser soll unter anderem die Frage klären, welches der Fahrzeuge zum Unfallzeitpunkt rot gehabt hat. Im Anschluss wurden die Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme blieb die Engelsbyer Straße in Richtung Merkurstraße für rund zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Da durch den Unfall auch die Ampelanlage stark beschädigt wurde, unterstützte ein Techniker die Feuerwehr. Mit Hilfe der Drehleiter wurde die Defekte Ampel abgeklemmt und gesichert.

Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter 0461-4840 zu melden.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2014 | 06:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert