zur Navigation springen

Handewitt : Reifenlager an Bauernhof in Flammen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Eigentlich wollte ein Bauer am späten Freitagnachmittag in Handewitt nur etwas Holz verbrennen. Am Ende standen etwa 150 Reifen in Flammen.

Handewitt | Gegen 17.40 Uhr alarmierten Anwohner die Feuerwehr und berichteten über eine starke Rauchentwicklung aus Handewitt-Berg. Kilometerweit war die tief schwarze Rauchwolke über Handewitt zu sehen. Als die ersten Kräfte der freiwilligen Feuerwehren aus Handewitt und Ellund am Einsatzort eintrafen, standen etwa 150 Reifen und Holzreste in Vollbrand.

Unter schwerem Atemschutz und mit großen Mengen Wasser und Löschschaum begannen die Einsatzkräfte den Brand zu löschen. Das Feuer war schnell unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch noch eine Weile hin.  In Handarbeit wurden die klebrigen und heißen Reste der Reifen auseinander gezogen um an die Glutnester zu kommen.

Verursacht hatte den Brand der ansässige Bauer. Er wollte lediglich ein paar Holzreste auf einer Koppel an seinem Hof verbrennen, hielt dabei vermutlich aber nicht genügend Abstand zu den Reifenstapeln und setzte diese kurze Zeit später mit in Brand. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.
 

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mai.2014 | 19:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen