zur Navigation springen

Feuer im Wittenberger Weg : Holzhaus in Gartenkolonie in Flammen – Rauchsäule über Flensburg

vom

In einer Kleingartenkolonie brannte ein Holzhaus komplett nieder. Der Besitzer erlitt einen Schock.

Flensburg | Schon wieder hat es in Flensburg gebrannt. Im Flensburger Westen kam es am Dienstagnachmittag in der Gartenkolonie im Wittenberger Weg zu einer Rauchentwicklung in einem massiven Holzhaus.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Garteninhaber den Ofen seines Hauses zum Teekochen befeuert. Wenig später drang Rauch aus dem Gebäude, Gartennachbarn alarmierten die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte das Gartenhaus bereits in voller Ausdehnung. Bevor gelöscht werden konnte, musste die Feuerwehr zunächst über mehrere hundert Meter Schlauch verlegen, um an Wasser aus einem Hydranten zu gelangen.

Der Besitzer erlitt einen Schock – er konnte nur tatenlos zusehen, wie sein Holzhaus komplett abbrannte.

Die rund 40 Meter hohe Rauchsäule war auch in anderen Teilen der Stadt noch zu sehen. Verletzte sind nicht zu beklagen, die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 24.Mär.2015 | 17:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen