Handball-Bundesliga : Flensburg gewinnt Nordderby gegen HSV Hamburg

Angriffslustig: Michael Knudsen.
Foto:
1 von 2
Angriffslustig: Michael Knudsen.

Die SG Flensburg-Handewitt hat sich gegen Hamburg durchgesetzt. In der Flens-Arena gab es ein 31:29 (16:13) gegen die Hanseaten.

shz.de von
10. November 2013, 20:00 Uhr

Flensburg | Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben das Nordderby gegen den HSV Hamburg am Sonntag mit 31:29 (16:13) gewonnen. Durch den Erfolg verbesserten sich die Flensburger mit 21:5 Punkten auf den zweiten Platz hinter dem THW Kiel (24:2). Beste Werfer waren Drasko Nenadic (9) für die Gastgeber sowie Hans Lindberg (11/6) für den HSV. SG-Spielmacher Thomas Mogensen sah nach einem Foul an seinem dänischen Landsmann Lindberg die Rote Karte (46.).

In einer von starken Abwehrreihen geprägten Partie hatten zunächst die Hamburger vorgelegt. Die Gastgeber, bei denen vor dem Spiel die Vertragsverlängerungen von Abwehrchef Tobias Karlsson und Linksaußen Anders Eggert bis 2017 bekanntgegeben worden waren, konterten jedoch und machten aus einem 3:6 (11. Minute) ein 9:7 (19.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Angriffsspiel der Hamburger zu statisch. In der 39. Minute hatte die SG den Vorsprung auf fünf Treffer ausgebaut (22:17) und so die Weichen zum verdienten Erfolg gestellt. Stark agierte SG-Schlussmann Mattias Andersson, der zwei Siebenmeter abwehrte und insgesamt elf Paraden zeigte. Schon am kommenden Samstag kommt es in der Vorrunde der Champions League zu einem erneuten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen