Einsatz in Flensburg : Fernseher implodiert - Wohnung brennt aus

Die Feuerwehrleute arbeiteten unter Atemschutz.
Die Feuerwehrleute arbeiteten unter Atemschutz.

Eine Frau ist gerade beim Einkaufen, als der Fernseher in ihrer Wohnung Feuer fängt. Das Gerät war 15 Jahre alt.

Avatar_shz von
22. Juli 2014, 15:12 Uhr

Flensburg | Am Dienstag ist es im Westen von Flensburg zu einem Wohnungsbrand gekommen. Gegen 11 Uhr gingen bei der Rettungsleitstelle in Harrislee zeitgleich mehrere Notrufe ein. Die Anrufer berichteten über einen explosionsartigen
Knall und starke Rauchentwicklung in dem Mehrfamilienhaus. Beim Eintreffen des Löschzuges der Berufsfeuerwehr Flensburg hatten sich bereits alle Bewohner des Hauses in Sicherheit gebracht.

In einer Erdgeschosswohnung war aus bislang unbekannten Gründen ein 15 Jahre altes Fernsehgerät implodiert und in Brand geraten. Das Feuer weitete sich auf große Teile des Wohnzimmers und die weiteren Räume der Wohnung aus.

Die Feuerwehrleute brachten den Brand unter schwerem Atemschutz nach bereits 20 Minuten unter Kontrolle. Während der Löscharbeiten kehrte auch die Wohnungseigentümerin vom Einkaufen zurück. Die ältere Frau erlitt einen Schock und musste von Kräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes betreut werden.

Nach Angaben der Feuerwehr entstand hoher Sachschaden, die Parterrewohnung ist unbewohnbar.

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen