zur Navigation springen

Unfall in Tarp : Alkoholisierter Fahrer überschlägt sich in gestohlenem Pkw

vom

Am Wochenende übersah ein alkoholisierter Fahrer einen Kreisverkehr bei Tarp. Später stellte sich heraus: Der Unfallwagen war gestohlen.

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2014 | 10:22 Uhr

Tarp | Bei einem schweren Verkehrsunfall ist in Tarp (Kreis Schleswig-Flensburg) in der Nacht zum Samstag ein 18-jähriger Autofahrer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Mann in einem Fiat 500 aus Oversee kommend gegen 2 Uhr auf der K135 unterwegs als er kurz vor Tarp den Kreisverkehr offenbar viel zu spät erkannte, bei hoher Geschwindigkeit in diesen einfuhr und dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen auf einer Anhöhe stehenden Findling. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb stark beschädigt neben der Fahrbahn liegen. Am Montag meldet die Polizei, dass es sich bei dem Wagen um ein gestohlenes Auto handelt.

Ersthelfer erreichten wenig später den Unfallort und setzten den Notruf ab, der Fahrer des Fiat war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Rettungsleitstelle alarmierte neben den Feuerwehren aus Tarp und Wanderup auch Rettungsdienst und Notatzt. „Bei unserem Eintreffen fanden wir ein stark beschädigten Pkw vor, der Fahrer war noch eingeklemmt, aber ansprechbar“, so Jürgen Lieske, Einsatzleiter der Feuerwehr Tarp. „Mit Schere und Spreizer haben wir die Fahrertür aufgetrennt und das Dach geöffnet um den Fahrer retten zu können.“ Der Fahrer war von der Hilfe durch Feuerwehr und Rettungsdienst nach Angaben der eingesetzten Kameraden wenig begeistert, der Grund stellte sich auch schnell heraus: Die Polizei stellte bei dem Mann erheblichen Alkoholgeruch fest, er war offenbar zum Unfallzeitpunkt betrunken. Einen weiteren Grund stellten die Polizeibeamten später fest: Der Fiat war zuvor gestohlen worden.

Nach einer privaten Feier in Oeversee hatte der 18-Jährige den Wagen einfach genommen und ist, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein, in Richtung Tarp davongefahren.

Nach einer Erstversorgung im Rettungswagen vor Ort wurde der Mann unter Begleitung des Notarztes in die Notaufnahme der Diako nach Flensburg gefahren. Der 18-Jährige hat sich nun in einem Strafverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, Diebstahls eines Pkws und Fahrens ohne Fahrererlaubnis zu verantworten.

Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden im Wert von etwa 15.000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen