Schnarup-Thumby : Mehrfamilienhaus abgebrannt - 300.000 Euro Schaden

<p>Das Haus nach dem Brand: Das ehemalige Meiereigebäude ist nicht mehr bewohnbar.</p>
Foto:
1 von 2

Das Haus nach dem Brand: Das ehemalige Meiereigebäude ist nicht mehr bewohnbar.

Die Bewohner konnten sich aus dem brennenden Haus retten. Ursache für das Feuer war wohl ein technischer Defekt.

shz.de von
11. März 2017, 09:48 Uhr

Schnarup-Thumby | Ein Mehrfamilienhaus in Schnarup-Thumby (Schleswig-Flensburg) ist am Freitagabend komplett ausgebrannt. Die Bewohner des Hauses seien rechtzeitig aus dem Haus entkommen und nicht verletzt worden, teilte die Feuerwehr am frühen Samstagmorgen mit.

<p>Die Feuerwehr beim Löschen des Gebäudes. Das Feuer war in einem Anbau ausgebrochen.</p>
Foto: FF Rüde

Die Feuerwehr beim Löschen des Gebäudes. Das Feuer war in einem Anbau ausgebrochen.

Der Brand war in seitlichen Anbau des Gebäudes ausgebrochen. Von dort breitete sich das Feuer über eine hölzerne Zwischendecke in das Obergeschoss des Haupthauses aus. Schließlich geriet der Dachstuhl auf einer geschätzten Länge von 25 Metern in Brand. Mit einem Bagger wurde das Dach und ein Teil der Wände geöffnet, um mit der nachalarmierten Drehleiter aus Kappeln weitere Löscharbeiten durchzuführen.

<p>Ein Bagger reißt eine Hauswand ein, damit die Feuerwehr im Inneren löschen kann.</p>
Foto: FF Rüde

Ein Bagger reißt eine Hauswand ein, damit die Feuerwehr im Inneren löschen kann.

 

Die Bewohner wurden anderweitig untergebracht, da das ehemalige Meiereigebäude durch den Brand unbewohnbar wurde. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 300.000 Euro. Die Ermittler vermuten einen technischen Defekt als Brandursache. Die Kriminalpolizei ermittelt noch.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert