Flensburg : Mehrere Verletzte bei Auffahrunfall

Bei dem Unfall auf der Osttangente wurden mehrere Pkw beschädigt.

Bei dem Unfall auf der Osttangente wurden mehrere Pkw beschädigt.

Der Unfall ereignete sich vor dem Handballspiel am Abend. Die Osttangente musste für rund 45 Minuten gesperrt werden.

Avatar_shz von
08. Februar 2017, 21:05 Uhr

Flensburg | Bei der Anfahrt zum Handball-Spitzenspiel der SG Flensburg-Handewitt gegen den THW Kiel  hat es am Mittwochabend in Flensburg durch einen Auffahrunfall mehrere Verletzte gegeben. Wegen des starken Anreiseverkehr bildete sich auf der Osttangente ein langer Rückstau.

Der Fahrer eines Opel Corsa bemerkte den Stau zu spät und fuhr fast ungebremst auf haltende Fahrzeuge auf. Der Fahrer des Kleinwagen wurde schwerer, fünf weitere Autoinsassen der weiteren Fahrzeuge leicht verletzt. Die Osttangente musste für den Einsatz von sechs Rettungswagen und der Berufsfeuerwehr rund 45 Minuten gesperrt werden.

Viele Handballfans kamen durch den Auffahrunfall erst verspätet zum Handballspiel der Spitzenmannschaften, darunter auch rund 100 Fahrgäste eines SG-Shuttlebusses.

Alle Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die Verletzten wurden in ein Flensburger Krankenhäuser eingeliefert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen