Katalonien/Spanien : Medienbericht: Flensburger Arzt stirbt bei Flugzeugabsturz

Ein Foto der spanischen Medien zeigt die Unglücksstelle.
Foto:

Ein Foto der spanischen Medien zeigt die Unglücksstelle.

Bei einem Absturz sollen laut spanischen Medien drei Norddeutsche ums Leben gekommen sein.

shz.de von
16. Mai 2018, 20:06 Uhr

Tarragona/Flensburg | Bei dem Absturz eines Kleinflugzeugs in der Nähe von Tarragona in der spanischen Region Katalonien sind spanischen Medienberichten zufolge drei Menschen aus Norddeutschland ums Leben gekommen. Die Chartermaschine war laut spanischen Medien am Sonnabend auf dem Weg von Cascais in Portugal nach Reus in der katalanischen Provinz Tarragona. Der Feuerwehr zufolge war das Flugzeug in einer Hügelkette zwischen den Orten Flix und Vinebre direkt neben einer Straße abgestürzt, in Flammen aufgegangen und hatte einen kleinen Flächenbrand verursacht. Die drei Insassen der fünfsitzigen Maschine seien sofort tot gewesen.

 

Unter den Toten ist nach Informationen des sh:z auch ein Flensburger Arzt. Der „Welt“ zufolge soll auch ein Hamburger Unternehmensberater ums Leben gekommen sein.

Warum das Flugzeug vom Typ Mooney M20 mit deutscher Kennung abstürzte, war zunächst unklar. Medienberichten zufolge soll der Pilot bei schlechtem Wetter Probleme gemeldet haben, dann sei der Kontakt abgebrochen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert