Flensburger Bahnhof : Maskenmuffel erkennt Bundesrepublik nicht an und hat Drogen dabei

Avatar_shz von 01. April 2021, 12:27 Uhr

shz+ Logo
Der Mann zweifelte die Zuständigkeit der Beamten der Bundespolizei an.
Der Mann zweifelte die Zuständigkeit der Beamten der Bundespolizei an.

Der 43-Jährigen legte den Bundespolizisten sogenannte Fantasiedokumente vor. Ihn erwarten nun Anzeigen.

Flensburg | Am Mittwoch um 16 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Bahnhof Flensburg. An einer Schautafel wurden sie auf einen Mann aufmerksam, der seinen Mund-Nasen-Schutz nicht trug. Nach Ansprechen und Hinweis setzte der Mann diesen widerwillig auf und händigte den Beamten zwei Dokumente mit seinen Personalien aus, die die Bundespolizisten vorher noch nicht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen