Flensburgs beliebteste Vornamen : Marie ist der absolute Hit

Alexander Prasno  und seine Frau gaben ihrer Tochter den Namen Merle Marie – weil ihnen Merle so gut gefiel und Marie der Name der Urgroßmutter war.
Alexander Prasno und seine Frau gaben ihrer Tochter den Namen Merle Marie – weil ihnen Merle so gut gefiel und Marie der Name der Urgroßmutter war.

Die Flensburger Vornamensstatistik verzeichnet die 30 beliebtesten Vornamen: Marie und Sophie führen bei den Mädchen, Alexander und Paul bei den Jungs.

von
05. Januar 2015, 08:00 Uhr

Flensburg | Marie, Sophie, Mia, Alexander, Paul und Noah haben eins gemeinsam: Sie alle haben es in die Top 3 der 1606 Kinder umfassenden Vornamensstatistik des Flensburger Standesamtes geschafft. Gerade bei den Mädchennamen halten die Flensburger an Bewährtem fest: Auch schon 2009 belegten Marie und Sophie die ersten beiden Plätze und führen das Feld der Vornamen seitdem mit Vorsprung an.

Bei den Jungen-Namen gibt es deutlich mehr Abwechslung. Alexander, 2014 25-mal in Flensburg vertreten und damit der beliebteste Jungen-Name, war 2009 nur auf dem achten Platz. Damals hatten Leon (23-mal), Luca (21-mal)und Finn (18-mal) das Rennen gemacht. Der zweitplatzierte Paul (21-mal) war damals auf Platz fünf gelandet, Noah (19-mal) tauchte vor fünf Jahren garnicht erst in der Rangliste der Top-30 auf.

Deutschlandweit hat Emma in der Vornamenshitliste zum ersten Mal seit 2009 Mia vom ersten Platz verdrängt, Flensburgs Namens-Siegerin Marie landete nur auf dem 10. Platz. Bei den Jungen wurde Ben zum vierten Mal in Folge der beliebteste Vorname, Alexander findet sich erst auf Platz 22. Anders als in anderen Ländern gibt es allerdings keine amtliche deutsche Vornamensstatistik. Der Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld aus Ahrensburg wertet jedes Jahr 455 verschiedene Quellen aus, um eine deutschlandweite Liste zu erstellen. Diese veröffentlicht er auf seiner Internetseite www.beliebte-vornamen.de. Welche Konsequenzen aus der Liste zu ziehen sind, überlässt Bielefeld bewusst jedem selbst: „Da tickt jeder anders: Der eine ist genervt von seinem eigenen häufigen Namen und möchte für sein Kind deshalb etwas Besonderes, der andere fühlt sich wohler mit einem Namen, mit dem man nicht anecken kann – oder liebt Emma einfach deshalb, weil seine Oma so hieß.“

Bei einer kleinen Umfrage des Flensburger Tageblatts finden sich viele Eltern, in deren Familie ein Name von Generation zu Generation weitergegeben wird – dagegen aber kaum Vornamen aus den Top 30. Zumindest nicht als ersten Namen. Bei Yvonne Kaplons Ehemann tragen die männlichen Erstgeborenen traditionell den Vornamen Alexander, den trägt ihr Sohn Jespar jetzt als zweiten Namen. Auch Alexander Prasno wollte, dass die Namen aus seiner Familie in seinen Kindern weiterleben. Seiner im Juli geborene Tochter Merle gab er den Namen, „weil der einfach gut klang: „Das war uns viel wichtiger, als dass der Name gerade hip ist.“ Als zweiten Namen trägt sie den Namen der Urgroßmutter : Marie.

Stefanie Mueller hat für ihre Tochter einen altmodischen klingenden Namen gesucht, ihr Freund wollte, dass der auch in seiner Familie gebräuchliche Name Marie weiter gegeben wird – und so wurde es Edda-Marie. Insgesamt wählten 666 Flensburger Eltern einen Zweitnamen.

Julia und Brian, die ihren Nachnamen nicht nennen möchten, haben den Namen ihrer im Juli geborenen Tochter Emilie schon lange vor deren Geburt gefunden: „Während unseres Thailand-Urlaubs lief im Fernsehen so ein Werbespot, wo Eltern immer wieder diesen Namen geschrien haben – und uns gefiel er einfach sehr gut.“

Anders als im deutschlandweiten Vergleich spiegelt sich der Sieg der Fußball-Nationalmannschaft in den Flensburger Vornamen übrigens nicht wieder. In Nordrhein-Westfalen erlebte vor allem der Vorname von Mats Hummels einen Boom. Im Norden zeigt sich eher die Verbundenheit zu Skandinavien: In Flensburg finden sich häufig nordische Namen wie Bo (13-mal), Lasse (13-mal) und Erik (9-mal) oder Namen aus den Astrid-Lindgren-Büchern wie Ida (15-mal), Lina (12-mal) und Lotta (9-mal).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen