Flensburg-Weiche : Mann rettet Freundin und Baby aus brennendem Auto

Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem Schaum-Wassergemisch.
Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem Schaum-Wassergemisch.

Ein Mann bemerkt Rauch im Wagen und reagiert sofort.

shz.de von
19. März 2017, 13:47 Uhr

Flensburg | Dramatische Minuten haben am Sonntagmorgen ein Autofahrer und seine Familie in Flensburg-Weiche erleben müssen. Der Mann rettete seine Freundin und das Kind aus einem brennenden Fahrzeug. Der Mittelklassewagen brannte aus bislang unbekannten Gründen komplett aus, Frau und Kleinkind wurden vom Rettungsdienst betreut.

Während der Fahrt sei eine Rauchentwicklung aus dem Amaturenbrett bemerkt worden, sagte Einsatzleiter Arno Lenger von der Berufsfeuerwehr Flensburg. Geistesgegenwärtig sei der Wagen vom Ochsenweg auf einen leeren Parkstreifen vor dem Dialysezentrum gelenkt worden, berichtet Lenger. „Bei unserem Eintreffen an der Brandstelle stand der Seat bereits in Vollbrand. Die Fahrerin und ein Baby waren bereits aus dem Wagen gerettet."

Notarzt und Rettungsdienst eilten ebenfalls an die Einsatzstelle. Das Kleinkind und die Fahrerin wurden auf mögliche Rauchgasintoxikationen untersucht und anschließend in die Notaufnahme des Diakonissenkrankenhauses eingeliefert.

Augenzeugen hatten der jungen Frau nach dem Brand Erste Hilfe geleistet und beide Personen bis zum dem Eintreffen der Rettungskräfte betreut.

Die Ursache des Feuers steht bislang noch nicht fest. Der Wagen brannte vollkommen aus und musste abgeschleppt werden.

Redaktioneller Hinweis: In einer ersten Version stand, dass Die Frau gefahren sei und das Baby rettete. Wir haben neue Informationen erhalten und den Artikel aktualisiert.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert