Unfall auf der Eckernförder Landstraße : Mann nach Zusammenstoß in Lebensgefahr

Kurz vor der Schleswiger Straße rammte der rote Ford einen parkenden BMW auf der Eckernförder Landstraße in Flensburg.
Foto:
Kurz vor der Schleswiger Straße rammte der rote Ford einen parkenden BMW auf der Eckernförder Landstraße in Flensburg.

Er verliert die Kontrolle über sein Auto und kracht in einen parkenden Wagen: Ein Mann wird bei einem Unfall in Flensburg lebensgefährlich verletzt, seine Beifahrerin leicht.

shz.de von
09. November 2013, 07:00 Uhr

Flensburg | Der Unfall geschah kurz nach zehn Uhr unweit der Kreuzung zur Schleswiger Straße. Ein Mann (68) war mit seinem Ford Focus stadteinwärts unterwegs, als er laut Zeugenaussagen hinterm Steuer zusammenbrach. Er verlor die Kontrolle über sein Auto und kam nach links von seiner Fahrbahn ab. Er überquerte die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen am Straßenrand geparkten BMW. Der Ford wurde herumgeschleudert und blieb völlig zerstört auf der Fahrbahn stehen. Sofort alarmierte Rettungskräfte und Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr befreiten den Fahrer des Ford. Noch am Unfallort wurde der Mann durch die Rettungskräfte reanimiert und anschließend in einem lebensbedrohlichen Zustand in die Notaufnahme eingeliefert.

Seine 61 Jahre alte Beifahrerin erlitt lediglich leichte Verletzungen und wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Laut Polizei wurden die Airbags des Ford ausgelöst. Die Eckernförder Landstraße blieb etwa 45 Minuten für die Rettungs- und Ermittlungsarbeiten der Polizei voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen