Schlossstrasse : Mann mit Pistole bedroht - SEK-Einsatz in Flensburg

Das Spezialeinsatzkommando aus Kiel in der Schlossstraße in Flensburg.

Das Spezialeinsatzkommando aus Kiel in der Schlossstraße in Flensburg.

Die Polizei stürmte eine Wohnung in der Neustadt und nahm einen 47-Jährigen fest.

shz.de von
08. Dezember 2016, 13:28 Uhr

Flensburg | SEK-Einsatz in Flensburg: Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann soll am Donnerstag in Flensburg einen anderen Mann bedroht haben. Kurz darauf habe der mutmaßliche Täter sich in seine Wohnung zurückgezogen, sagte eine Polizeisprecherin. Einsatzkräfte eines Spezialeinsatzkommandos aus Kiel stürmten am Mittag die Wohnung des Mannes.

Am Mittag stürmten die Einsatzkräfte die Wohnung eines 47-Jährigen.
Benjamin Nolte

Am Mittag stürmten die Einsatzkräfte die Wohnung eines 47-Jährigen.

 

Rettungsdienst, Notarzt und die Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr warteten in naher Umgebung. Schwer bewaffnet und in voller Schutzkleidung betraten die Einsatzkräfte gegen 12.45 Uhr die Wohnung des Mannes und nahmen diesen fest. Weitere Infos will die Polizei in Kürze bekannt geben. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 47-jährigen polizeibekannten Flensburger, der psychisch krank sein soll.

Der 47-jährige Mann wird abgeführt.
Benjamin Nolte

Der 47-jährige Mann wird abgeführt.

 

In der Wohnung fanden die Polizisten zwei Pistolen, dabei handelt es sich vermutlich um eine Schreckschuss- und eine Softairwaffe. Diese wurden sichergestellt. „Der psychisch auffällige Mann wurde dem Sozialpsychiatrischen Dienst vorgestellt“, teilt die Polizei mit.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

(Mit dpa)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen