Demonstration in Flensburg : Linke Jugend geht für Klimaschutz auf die Straße

Ziel der Linksjugend Solid ist es, auf die Auswirkungen des Klimawandels und Umweltprobleme in Deutschland aufmerksam zu machen.

shz.de von
09. November 2017, 15:19 Uhr

Flensburg | Am 11. November findet in Flensburg eine Demo für Klimaschutz statt. Die Veranstaltung wird von der Linksjugend Solid (Jugendorganisation der Partei “Die Linke”) anlässlich des UN-Klimagipfels in Bonn organisiert. Die Kundgebung startet um 15 Uhr am Südermarkt. Eines der Themen ist die deutsche Kohlenindustrie.

„Deutschland wird seine Klimaziele für 2020 drastisch verfehlen, und während in Bonn die internationalen Klimaverhandlungen stattfinden, wird direkt nebenan im rheinischen Kohlengebiet, der größten CO2-Quelle Europas, unsere Zukunft verbrannt“, – steht es auf der Event-Seite in Facebook. „Deshalb wollen wir gemeinsam für mehr Klimaschutz auf die Straße gehen.“

Um 16.15 Uhr gehen die Demonstranten zum Nordermarkt, wo bis 18 Uhr eine Kundgebung zum Thema Klimawandel stattfindet. Zum Schluss gibt es veganes Essen im Laden „Hundertacht“ auf der Norderstraße 108.

Am 6. November hat in Bonn die 23. Weltklimakonferenz begonnen. Sie versammelte rund 25.000 Teilnehmer aus aller Welt. Hauptforderung ist die Umsetzung des vor zwei Jahren abgeschlossenen Pariser Abkommens.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen