zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

12. Dezember 2017 | 00:40 Uhr

Leuchtendes Wunschhaus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 14.Feb.2014 | 08:09 Uhr

Jeden Abend leuchtet das Rathaus wie ein Regenbogen – und um 21 Uhr blinkt es in den Fenstern. Seit einer Woche ist Raum 1116 die Annahmestelle für Wünsche aller Art, ob persönlicher Art („ein Reisestipendium für Südfrankreich“) oder allgemeiner Natur („mehr Räume für kreative Entfaltung“). Wie berichtet, hat die Stadtverwaltung befristet einen Fachbereich Wünsche eingerichtet, der ebenso befristet von der Künstlerin Christiane Limper aus dem Büro für Freiraum geleitet wird. „Wir hatten eine gute Resonanz“, berichtet sie und schwärmt von der tollen Stimmung bei der Vernissage, bei der ganz normale Bürger auf Künstler und Rathaus-Mitarbeiter trafen. Der Oberbürgermeister hat sich übrigens eine bessere Verkehrsanbindung Flensburgs gewünscht.

Was sich noch alles gewünscht wurde, kann man noch bis zum 23. Februar auf den bunten Folien, die das südliche Treppenhaus zieren (Foto), lesen. Heute wird um 21 Uhr zum letzten Mal ein Text zum Projekt über die Raumbeleuchtung in die Flensburger Nacht hinaus gemorst.

Auch aus Sicht der Stadtverwaltung war das Wunschprojekt ein Erfolg. „Wir hatten ein überwiegend positives Echo“, bekundete Stadtsprecher Clemens Teschendorf. „Die Wünsche allein sind schon Erkenntnisse für uns.“ Skepsis, ja Fassungslosigkeit, die er vor dem Projekt erlebt habe, seien einer positiven Stimmung gewichen.

Noch heute können von 10 bis 13 Uhr in Raum 1116 des Rathauses frische Wünsche abgegeben werden – gegen Quittung.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert