Letzte Ruhe

shz.de von
26. August 2018, 18:36 Uhr

Das klingt jetzt endgültig: Die lange umstrittene Praxis einiger Flensburger Bestatter, Urnenbeisetzungen entgegen der deutschen Maßgabe (drei Seemeilen vor der Küste in der Geltinger Bucht) nach dänischer Regelung (200 Meter Abstand) in der Innenförde vorzunehmen, ist nach Auskunft des Rathauses legitim. Ein Kapitän aus dem Kreisgebiet hatte Flensburger Kollegen angezeigt.

Seite 7

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen