Flensburger Förde : Lebloser Taucher bei Kollund angeschwemmt

Ein lebloser Mann wurde am Sonntag in der Flensburger Förde gefunden. Ein Arzt hat den 53-Jährigen für tot erklärt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
26. März 2019, 10:46 Uhr

Kollund | Am Sonntagmittag ist die Leiche eines Mannes in der Flensburger Förde bei Kollund treibend gesichtet worden. Die schnell angekurbelten Erste-Hilfe-Maßnahmen blieben erfolglos, weshalb die herbeieilenden ...

nluoldK | Am Sagtomtnagitn its ied heLeci eiens Msnnae in rde ersuglerFbn öredF ibe oKldnlu itrdbnee tiectsegh nr.deow

iDe chelnsl uknreglbnaete iam-Hnerefhlnßes-tMEa ebilbne fsgl,oorel lsahbew ied reeenielhibdne fsrtenRkätgtue nur nhoc den Tdo sde senMan netellestfs tonenn.k sDa eercthbti ied zieliPo ddlaünStüj nud edssgiwolrhcN fua irehr twirt.eT-Seiet

kldulon

ieW dei gZtineu Jys„edk snesyVtetk“ cbt,ehrite uerdw edr nnaM ni gTsaüacuhurtusn ma amSgganittnto mu .2122 rUh lbleos bteeinrd im ldnluKjorodf edent.ctk

Wir„ nbaeh enuadeugnfs,rhe rwe red Mnna s,it udn rmeeehr Vetwrdean o“frnri,tmie sgat red cmananWh iljkNoa mræHøkjl ovn red iPezloi -düS udn Srddlynøajnel ma gntagcao.mhSaitntn

utLa oizlPei nesie rhbies keien ineniIzd oav,rnendh die uaf eni ernrhVebce ßnheelsic esns.al eDi Urusahlacnfle dnu bo es ishc um nieen Frhlee in red shürscTunaaguut eds etnhuDesc a,tlenhed ridw nun cuttuhre.ns

LXTMH lkBoc | cotuomhtBlrniial für lrtiAek

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert