Flensburger Förde : Lebloser Taucher bei Kollund angeschwemmt

Avatar_shz von 26. März 2019, 10:46 Uhr

Ein lebloser Mann wurde am Sonntag in der Flensburger Förde gefunden. Ein Arzt hat den 53-Jährigen für tot erklärt.

Kollund | Am Sonntagmittag ist die Leiche eines Mannes in der Flensburger Förde bei Kollund treibend gesichtet worden. Die schnell angekurbelten Erste-Hilfe-Maßnahmen blieben erfolglos, weshalb die herbeieilenden Rettungskräfte nur noch den Tod des Mannes feststellen konnten. Das berichtet die Polizei Südjütland und Nordschleswig auf ihrer Twitter-Seite. kollu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert