Flensburger Förde : Lebloser Taucher bei Kollund angeschwemmt

Ein lebloser Mann wurde am Sonntag in der Flensburger Förde gefunden. Ein Arzt hat den 53-Jährigen für tot erklärt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
26. März 2019, 10:46 Uhr

Kollund | Am Sonntagmittag ist die Leiche eines Mannes in der Flensburger Förde bei Kollund treibend gesichtet worden. Die schnell angekurbelten Erste-Hilfe-Maßnahmen blieben erfolglos, weshalb die herbeieilenden ...

unldoKl | mA Satogingnttam tis die ieehcL eeisn saMnen ni rde egulnesbrFr ödFer ibe ounlKld btnedrie itetgchse d.weorn

eiD clhesln abgerteennlku lMHE-emetießa-asnhfnr nbeleib ofllors,ge easwlbh ied dennirieeleehb gäfttrekuentRs run onhc den dTo des sneaMn ntsseleflte onet.knn saD rietehtcb die iPelzio Süjünddlat dun slrcsoweNhdig fua hreri et.itTire-Swet

ndkllou

Wei eid negZiut Jeysk„d eyVktts“esn behettirc, urwed erd aMnn in ctTngurshusaüua ma tgoamngintSta um 2122. rUh solelb eintrdeb mi orKdunjlldfo tctedkne.

ir„W bhnea eau,sdghrfuenne erw rde Mnna ,sit dnu eemherr Vaerentwd ertnr“fom,ii tsga dre nhcmWana ajlNkoi klHjøærm nvo edr iiPolze -Süd und rlødayndSnjle ma ntnaanahgtomiSgt.c

Ltau elzPioi eneis ehsrbi kneei iInndzie vadh,nreno eid afu ien ceVnrheerb sneicßlhe sal.sne Die nsucrlelaUahf dun bo es ishc mu nneie ereFhl in erd ctrnuagsTsuuüha eds ntDheeusc dlnetha,e rwdi unn usthcet.run

LHTXM oBclk | nouamlirtilhBcot rüf Atlreik

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert