zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

19. Oktober 2017 | 15:42 Uhr

Sport : Laufen für den Klimaschutz

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Start zum 5. Flensburger Stadtwerke-Lauf am 29. März / Anmeldefrist endet am Freitag

shz.de von
erstellt am 18.Mär.2015 | 19:26 Uhr

In der Stadt des Klimapakts läuft man nicht aus reinem Vergnügen – sondern für den Klimaschutz. Jedenfalls ist das am Sonntag, 29. März, der Fall. Dann werden wieder über 500 Aktive beim 5. Stadtwerke-Lauf an den Start gehen; wie viele ins Ziel kommen, bleibt abzuwarten.

Im letzten Jahr blieben 81 von 541 angemeldeten Läufern auf der Strecke. Und es gab ein bemerkenswertes Kuriosum: Ein einziger Teilnehmer kam ab vom rechten Weg – es war ausgerechnet der lange führende Flensburger Christoph Käfer, der sich kurz vor dem Ziel verirrte und dennoch einen respektablen 4. Plätz erkämpfte. Das soll in diesem Jahr anders werden, allerdings hat Käfer einen fast übermächtigen Gegner buchstäblich vor der Brust: Pascal Dethlefs (Athletico Büdelsdorf) geht als eindeutiger Favorit ins Rennen über die Halbmarathon-Distanz.

Doch zuvor um 10 Uhr startet der Kids-Lauf über 400 Meter. „Das ist die Pampers-Liga“, sagt Organisator Ludwig Kiefer von der Agentur „Triple Events“, die das Ereignis zusammen mit der LG Flensburg ausrichtet, „da rennen auch schon mal zweijährige Knirpse mit.” Um 10.45 Uhr folgt die Fünf-Kilometer-Distanz, bevor die Strecke über zehn Kilometer in Angriff genommen wird. Am stärksten besetzt ist der Halbmarathon über 21,095 Kilometer. „Das ist auf den Zentimeter genau eine amtlich vermessene Strecke“, betont Kiefer. Er spielt damit auf das Vorjahr an, in dem aufgrund ungenauer Messung keine offiziellen Bestenlisten attestiert werden konnten. Viele nutzen diesen Lauf als Generalprobe für die Deutschen Meisterschaften am 14. April in Husum – und der Hamburg-Marathon ist dann auch nur drei Wochen entfernt.

Natalie Jachmann von der LG Flensburg etwa, die gerade erst in Joldelund die fünf Kilometer gewonnen hat, wird sich langsam steigern, in Flensburg die Strecke verdoppeln, um dann in Husum bei den Deutschen Meisterschaften durchzustarten. „Das ist ein wertvoller Test für mich“, sagt die 23-Jährige. Trainer Jan Dreier hofft, 30 bis 40 Läufer der Leichtathletikgemeinschaft auf die Strecke schicken zu können – er selbst ist verhindert, da er an dem Wochenende zur Europameisterschaft nach Polen reist.

Bislang gibt es 254 Anmeldungen, etwas mehr als im Vorjahr um diese Zeit. Die Anmeldefrist endet an diesem Freitag, Nachmeldungen sind am Tag der Veranstaltung noch bis 10 Uhr möglich. Start ist vor dem Sky-Markt am Trögelsbyer Weg. Die Strecke führt auf einem Rundkurs durch das Landschaftsschutzgebiet Weesries. „Und natürlich“, so Ludwig Kiefer, hoffen wir auf trockenes Wetter. „Und auf eine starke Beteiligung“, ergänzt Stadtwerke-Sprecher Peer Holdensen. Immerhin stehen die Osterferien vor der Tür. Der Klimapakt spendiert für jeden Läufer einen Euro, der in ein lokales Klimaschutz-Projekt gesteckt wird.

Ganz wichtig: Niemand sollte vergessen, in der Nacht zum Sonntag die Uhr umzustellen. Ansonsten läuft er Gefahr, mit einstündiger Verspätung anzukommen, wenn viele schon längst über das Ziel hinausgeschossen sind.

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen