zur Navigation springen

„Fördeschnack“-Kolumne : Landshut, Flensburg: Acht Gründe für den Flugzeug-Standort an der Förde

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Sylt-Urlauber zum Beispiel könnten hier jüngere Geschichte hautnah erleben. Und das ist längst noch nicht alles.

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2017 | 10:42 Uhr

Zu den Fragen, die Abiturienten ihrem Erdkundelehrer nie stellen sollten, gehört folgende Verfehlung: Liegt Landshut in Schleswig-Holstein? Womöglich darf man die Frage aber irgendwann ungestraft bejahen, wenn man einen bestimmten Artikel ergänzt: Ja, die Landshut könnte bald in Schleswig-Holstein liegen, genauer: auf dem Flensburger Flugplatz Schäferhaus.

Wie in solchen Fällen üblich, ist in der Frühphase dieser ministerialen Initiative noch nichts, aber auch gar nichts entschieden: Sollte die Bundesregierung aber noch Argumente brauchen, warum Flensburg der perfekte Standort ist, seien hier schon einmal die ersten acht am nächsten liegenden Gründe aufgezählt:

1. Mit der Phänomenta als Deutschlands erstem Science-Center haben wir die längste Erfahrung in technischer Didaktik – und schon heute jedes Jahr 40.000 Schüler im Haus.

2. In der Heimatstadt Hugo Eckeners liegt ein politisch-historischer Ort der jüngeren deutschen Luftfahrtgeschichte immer richtig.

3. Die Ausbildungsschule der Lufthansa hatte in den 60er Jahren in Schäferhaus ihren ersten Standort.

4. Mit komprimierter Weltgeschichte hat Flensburg Erfahrung: Schließlich wurde aus Mürwik einst im Mai drei Wochen lang das kleinste Deutsche Restreich aller Zeiten regiert.

5. Mit Jürgen Vietor ist der berühmteste Landshut-Überlebende ein Sohn Flensburgs.

6. Mit Thomas Liebelt ist unter den Söhnen Flensburgs auch ein Luftfahrt-Enthusiast, der die Idee mit der erforderlichen Energie und den notwendigen Kontakten zwischen Luftfahrtszene und Wissenschaftsdidaktikern vermitteln könnte.

7. Die Europa-Universität mit ihrem politischen Bildungsanspruch und ihrem Know-how in Pädagogik und jüngerer Geschichte könnte eine Dokumentation des Deutschen Herbstes 1977 begleiten.

8. Auch Sylt-Urlauber könnten hier jüngere deutsche Geschichte hautnah erleben, weil sie an der Autobahnabfahrt Flensburg/Harrislee nur einen kurzen Abstecher mit ausreichend Parkmöglichkeiten machen müssten.

So hoffen wir also, dass unter den zehn wichtigsten Orten, die jeder Weltbürger schon einmal in seinem Navi gespeichert oder seinem Smartphone gegoogelt hat, bald auch Landshut, Flensburg gehört– gleich neben Paris, Texas – Brandenburger Strand, Westerland – Ricks Cafe, Casablanca – und Flensburg, Minnesota.

Noch geben sich die Flensburger Unterstützer um den Luftsportvereinsvorsitzenden Thomas Liebelt, Oberbürgermeisterin Simone Lange und Phänomenta-Chef Achim Englert zurückhaltend und wollen warten, bis aus dem Außenministerium weißer Rauch aufsteigt. Bestimmt tritt dann in Berlin-Mitte jemand auf den Werderschen Markt und verkündet mit einer Prise diplomatischem Unterstatement: Habemus Landshut.

Und wenn alles klar ist, laden wir zur Eröffnung den berühmtesten Landshuter aller Zeiten – Eishockey-Legende Erich Kühnhackl.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen